Lebensberatung Praxistipps

Was Sie mit einer Berührung beim Gegenüber erreichen können

Lesezeit: 2 Minuten Je nachdem, wie Sie Ihren Gegenüber berühren, können Sie unterschiedliche Verhaltensweisen heraufbeschwören. Sie wollen mehr Umsatz erzielen? Oder eine Lüge aufdecken? Eine Berührung kann für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Einige Tipps sollte man jedoch beachten.

2 min Lesezeit
Was Sie mit einer Berührung beim Gegenüber erreichen können

Was Sie mit einer Berührung beim Gegenüber erreichen können

Lesezeit: 2 Minuten

Forscher konnten belegen, dass eine einfache Berührung des Armes Ihres Gegenübers dazu führt, dass dieser sich ehrlicher und hilfsbereiter Ihnen gegenüber zeigt. Je nachdem, wo auf dem Körper die Berührung erfolgt, löst diese einen anderen Effekt aus. Aber Vorsicht: Wenn Sie die falsche Stelle wählen, können Sie Ihren Gesprächspartner geradezu schockieren und ihn in Verlegenheit bringen.

Tabuzonen bei Fremden

Vermeiden Sie es, einem Fremden über das Gesicht oder über Bereiche unterhalb seiner Gürtellinie zu streicheln. Diese Regionen sind den engsten Bezugspersonen der Person vorbehalten. Die Hände sowie der Rücken stellen ebenfalls sensible Bereiche dar, dennoch können Sie diese Regionen schon eher für Ihre Zwecke nutzen. Um Missverständnisse zu vermeiden, greifen Sie am besten nur auf den Arm bestehend aus Schulter, Oberarm und Unterarm Ihres Gegenübers zurück.

Berührung schafft Verbindung

Wenn Sie mit Ihrem Gegenüber ein Gespräch starten und ihm kurz über seinen Arm streicheln, werden Sie bald erkennen, dass dieser plötzlich ehrlicher und großzügiger ist. Vor allen Dingen wenn Sie im Servicebereich tätig sind, könnte sich dies künftig positiv auf Ihre Geldbörse auswirken. Der Wissenschaftler Chris Kleinke konnte mittels einer Studie belegen, dass Gäste, die die Servicekraft kurz vor der Bezahlung unauffällig berührt, plötzlich mehr Trinkgeld geben. Aber auch die Hilfsbereitschaft steigt durch die Macht der Berührung.

Wer andere berührt, wird als sympathischer erlebt

Die amerikanische Wissenschaftlerin Nancy Henley fand mithilfe einer Studie heraus, dass Menschen, die Ihren Gesprächspartner hin und wieder unauffällig berühren einen höheren sozialen Status zugesprochen bekommen als Menschen, die das nicht tun.

Außerdem kann sich diese Methode positiv auf Ihre Beziehung auswirken. Unabhängig von Ihrem Geschlecht werden Sie – wenn Sie auf die Magie der Berührung vertrauen – künftig mehr Dates haben, denn Sie hinterlassen einen sympathischeren Eindruck.

Im Geschäftsleben konnte sich diese Methode ebenfalls bereits bewähren.  Der Forscher Jakob Hornik verhalf einer Buchhandlung zu einem höheren Umsatz, als er damit begann, die Kunden zu berühren.

Fazit

Wenn Sie einen Schritt in Richtung bessere Zukunft machen wollen, dann nutzen Sie die Berührung künftig als Mittel, um andere Menschen ein wenig zu manipulieren. Wenn Sie sich diese Methode zunutze machen, werden Sie bald erkennen, dass andere sie als sympathisch, herzlich und ehrlich erleben und plötzlich ganz anders auf Sie reagieren.

Bildnachweis: WavebreakmediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: