Computer Praxistipps

Was kann ein Tablet PC und was kann er nicht?

Lesezeit: 2 Minuten Der Boom um die Tablet PCs ist ungebrochen. Es bleibt aber grundsätzlich zu klären, was so ein Gerät wirklich kann, was es nicht kann und ob es vielleicht eine Alternative zum klassischen PC sein kann.

2 min Lesezeit

Autor:

Was kann ein Tablet PC und was kann er nicht?

Lesezeit: 2 Minuten

Gehören Sie auch zu den Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Tablet PC anzuschaffen, aber gar nicht so ganz genau wissen, was so ein Gerät wirklich kann oder können sollte?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn Tablet PCs leisten von Geräteserie zu Geräteserie immer mehr, die Preise fallen dabei erfreulicherweise. Und eben weil diese neuesten Geräte so leistungsstark sind, fragen Sie sich vielleicht auch schon, ob sie nicht vielleicht sogar eine Alternative zum PC wären.

Der direkte Vergleich

Am ehesten vergleichbar ist ein Tablet PC natürlich mit einem Notebook oder einem Netbook. Beide Geräte sind mobil und liegen in der Größe zumindest in ähnlichen Dimensionen. Nutzen Sie beim Notebook hauptsächlich Tastatur und Touchpad (eventuell auch eine Maus), so sind Sie beim Tablet PC ausschließlich auf die Bedienung mit den Fingern reduziert.

Diese Bedienung ist sehr einfach und logisch, aber auch etwas gewöhnungsbedürftig. Internetverbindung per WLAN können meist beide Gerätetypen, die Verbindung über UMTS kann in der Regel nur das Tablet auf Anhieb.

Auf diese Nachteile müssen Sie achten

Auch die Kehrseite der Medaille muss besprochen werden. Und die gestaltet sich beim Tablet PC teilweise direkt aus den Vorteilen. Da Sie das Tablet nur über Bildschirm bedienen, schreiben Sie auch auf dem Bildschirm über eine virtuelle Tastatur. Eine echte Tastatur gibt es nicht und sie kann auch nicht angeschlossen werden. Wenn Sie wirklich aufwendige Arbeiten erledigen wollen, die starke Rechenleistung fordern, dann könnte so mancher Tablet PC rasch in die Knie gehen.

Notebooks sind derzeit noch deutlich leistungsfähiger. Je nach Betriebssystem haben Sie auf dem Tablet nicht immer Ihre gewohnte Software parat. Zwar gibt es Apps für fast alle Lebenslagen, aber diese sind nicht immer mit Ihren Daten kompatibel.

Ein Tablet PC gibt sich als ziemlich geschlossenes System. Zwar haben die meisten Geräte einen USB-Anschluss im Petto, aber aufgrund der Bauweise der Geräte sind etwa CD- oder DVD-Laufwerke nicht vorgesehen. Das ist schade, wenn Sie Filme sehen oder Musik auf diese Weise hören wollen.

Das große Manko zurzeit ist zusätzlich das Thema Speicherplatz. Selbst gute Tablet PCs haben einen relativ kleinen Speicher, der je nach Verwendung sehr schnell knapp wird. Notebooks mit konventionellen Festplatten haben in dieser Disziplin ganz klar die Nase vorn.

Für welchen Zweck lohnt sich ein Tablet PC?

Soviel ist klar: Als Alternative für ein Notebook sollten Sie einen Tablet PC nicht anschaffen, dafür ist er noch nicht leistungsstark genug. Als praktischer Zweitrechner für Zuhause, im Garten oder unterwegs ist er jedoch ein tolles Gerät, mit dem Sie aus dem Stehgreif im Internet surfen, Ihre E-Mails bearbeiten, Musik hören oder Filme schauen können. Oder Sie nutzen Ihr Gerät als Spiele-Konsole oder um die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung zu lesen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: