Gesundheit Praxistipps

Warum so viele Diäten nicht funktionieren

Lesezeit: 2 Minuten Jede 2. Frau, jedes 3. Kind und jeder 4. Mann ist übergewichtig! Diese Dimension ist gewaltig und zeigt, dass man dringend eine Änderung im Essverhalten forcieren sollte.

2 min Lesezeit

Warum so viele Diäten nicht funktionieren

Lesezeit: 2 Minuten

Aber woran liegt das? Warum funktionieren alle Diäten nicht auf Dauer?
Um diese Frage zu beantworten, müssen wir ganz lange zurück in die Vergangenheit – zur Steinzeit! Ja Sie lesen richtig, wir müssen in die Steinzeit. Damals war das Bestreben, durch die Jagd auf Tiere Essen zu bekommen. Dafür waren die Männer zuständig. Die Frauen hatten Ihre Aufgaben im Sammeln von Beeren, Obst und Gemüse und in der Aufzucht der Nachkömmlinge. Leider waren die Zeiten damals nicht immer sehr ertragreich und das Essen nicht immer üppig.

Unser Körper speicherte in nahrungsreichen Zeiten alles, was er bekommen konnte, damit er in der Zeit des Hungerns genügend Reserven hatte um zu überleben! Und genau so funktioniert auch unser Körpersystem heute noch!

Diäten sind eigentlich immer zum Scheitern verurteilt
Die meisten Diäten zielen darauf ab, dem Körper Kalorien zu entziehen und versetzen ihn damit (unbewusst) in eine Hungersnot. Aus unserer Vergangenheit heraus speichert der Körper nun die wenigen Kalorien, die er bekommt ab und lässt wenig los zum Verbrennen.

Die ersten Kilos, die wir abnehmen, sind Wasser und Muskeln. Natürlich kann er das nicht lange durchhalten und er muss nach und nach seine Reserven aufbrauchen. Je nachdem, wie lange wir diesen Stress aushalten, können schon einige Pfunde purzeln. Gratulation!

Aber was dann? Was passiert, wenn wir wieder “normal” essen?
Genau hier passiert dann das, wovor jeder große Angst hat – der Jojo-Effekt setzt ein. Das heißt nichts anderes, als dass wir wieder an Gewicht zunehmen und noch mehr speichern, als vorher da gewesen ist.

Dies ist, aus Sicht unseres Körpers, auch ein ganz normaler Prozess. Er befindet sich wieder in der nahrungsreichen Phase und speichert alles, was er nicht sofort benötigt ab um für die “schlechten Zeiten” gewappnet zu sein.

Folge: Aufgrund unseres Hungerstreiks haben wir einiges an Muskulatur verloren und nehmen massiv an Fett und Wasser zu, verformen damit unseren Körper und steigern das Viszeralfett (Fett um die Organe im Bauchraum). Dies ist der Grund, warum Diäten nicht funktionieren können und nur eine Ernährungsumstellung wirklich den ersehnten Erfolg bringen kann.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: