Praxistipps Reisen

Warum lohnt sich ein Besuch von Albi in Südfrankreich?

Lesezeit: 2 Minuten Albi, etwa 80 km von Frankreichs viertgrößter Stadt Toulouse entfernt, zählt zu Recht zu den schönsten kleinen Städten im Südwesten Frankreichs. Hier erfahren Sie, was Sie außer dem gut erhaltenen historischen Kern und der imposanten gotischen Kathedrale sehen sollten.

2 min Lesezeit

Warum lohnt sich ein Besuch von Albi in Südfrankreich?

Lesezeit: 2 Minuten

Die dominante Kathedrale  

Sobald Sie die kleine Stadt erreichen, fällt Ihr Blick auf die römisch-katholische Kathedrale Sankt Cäcilia von Albi. Der 1492 fertiggestellte Bau in Backsteingotik mag Ihnen mit seinen bis zu sechs Meter dicken Mauern auf Anhieb wie eine Wehrkirche erscheinen. Gehen Sie unbedingt in die Kirche hinein und lassen sich überraschen: Die künstlerische Gestaltung und detailliert ausgearbeiteten Fresken stehen in starkem Kontrast zu dem festungsähnlichen Äußeren.

Das historische Albi

Nach einem Besuch der Kathedrale sollten Sie durch das historische Zentrum von Albi spazieren. Das Bischofsviertel, bestehend aus Kathedrale, Kirche Saint-Salvi und Bischofspalast, wurde sogar 2010 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. In den engen Gassen schmiegen sich bunte Häuser mit Fachwerk, -Backstein –oder Holzverzierungen aneinander, häufig säumen bunte Blumen ihre Fenster.

Sobald Sie Place Savène erreichen, ein wenig westlich von der Kathedrale, fühlen Sie sich schnell ins Mittelalter versetzt. Harmonisch umrunden grün –oder blumenbewachsene zweistöckige Wohnhäuser den kleinen Platz, Fassaden aus Backstein reihen sich an alte Fachwerkbauten und hölzerne Fensterläden in verschiedenen Farben dienen zum Abdunkeln des Hausinneren. Wenn Sie bei Anbruch der Dunkelheit den Platz besuchen, genießen Sie Anblick der mittelalterlichen Laternen, die sich an den Häusern entzünden.

Aktivitäten in Albi

Nachdem Sie das Zentrum ausgiebig erkundet haben, können Sie sich bei einer circa 30-minütigen Bootsfahrt auf der Tarn entspannen. Die Boote legen unterhalb der Altstadt ab.  Vom Schiff aus eröffnet sich Ihnen eine ganz neue Perspektive auf das kleine Albi mit seiner mächtigen Kathedrale.

Wenn Sie Südfrankreich während der Sommermonate besuchen,  stellt die Stadt Albi außerdem ein umfangreiches kulturelles Programm bereit. Auf vielen der kleinen Plätze finden gegen Abend mittelalterliche Darbietungen statt, Konzerte und kleine schauspielerische Vorführungen. Die Veranstaltungen sind überwiegend kostenlos, für ausreichend Sitzplätze ist stets gesorgt.

Verpflegung in Albi  

Es sei Ihnen empfohlen, einmal in Albi zu essen. Viele Restaurants in –und außerhalb der Gassen werden Sie schon von weitem mit allerlei köstlichen Düften verführen. Wenn Sie relativ günstig essen möchten, bekommen Sie bereits ab 12 oder 14 Euro ein Dreigängemenü mit Salat, salziger Galette und einer süßen Crepe als Nachspeise. Möchten Sie dagegen etwas besser speisen, finden Sie ein großes Angebot an Fleischgerichten.  Besonders empfehlenswert ist ein in der Region besonders beliebtes Entengericht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: