Krankheiten Praxistipps

Warum Kuscheln gut fürs Herz ist

Lesezeit: < 1 Minute Wenn es draußen nass und kalt ist, macht man es sich am besten mit seinen Liebsten auf der Couch bequem und kuschelt ein wenig. Das hebt nicht nur die Stimmung, sondern senkt den Blutdruck und stärkt dadurch das Herz.

< 1 min Lesezeit
Warum Kuscheln gut fürs Herz ist

Warum Kuscheln gut fürs Herz ist

Lesezeit: < 1 Minute

Besonders im Winter sollte man seine Herzgesundheit nicht vergessen. Denn wenn es draußen stürmt und schneit, haben die wenigsten Lust, sich zum Sport aufzuraffen. Dabei kann man auch bei Minustemperaturen an der frischen Luft Sport treiben, sofern man sich natürlich entsprechend gegen die Kälte schützt.

Zehn Minuten Zweisamkeit

Aber wenn man schon keinen Sport treibt, sollte man sich wenigstens jemanden zum Kuscheln suchen. Dabei reichen schon zehn Minuten Händchenhalten, Küssen und Schmusen am Tag, um das Herz nachhaltig zu schützen. Denn beim Austausch von Zärtlichkeiten steigt der Puls, die Atmung beschleunigt sich und der Blutdruck steigt an. Das ist aber nur vorübergehend der Fall.

Wie auch eine US-Studie an der Universität von North Carolina ergeben hat, reduziert der regelmäßige Austausch von Zärtlichkeiten langfristig den Pulsschlag und senkt den Blutdruck. Dadurch wird das Herz vor Schäden geschützt. Dass Kuscheln auch die Psyche und die Partnerschaft stärkt, ist nur ein weiterer positiver Nebeneffekt.

Kuscheln ist erst der Anfang

Wenn man beim Kuscheln einen Schritt weiter gehen möchte, kann man sich ganz der Lust hingeben. Denn noch besser als Kuscheln ist Sex fürs Herz. Teilweise steigen der Puls, der Blutdruck und die Atmung so stark an, als würde man Ausdauersport betreiben. Gleichzeitig schüttet der Körper Glückshormone aus, die die Stimmung verbessern, und baut Stresshormone ab. Davon profitiert auch das Herz.

Dreifache Hilfe

Noch besser wäre natürlich ein Mix aus Bewegung und Kuscheln. Also erst mit dem Partner eine Runde laufen gehen und es sich erst in der Badewanne und abends auf der Couch bequem machen. Dann profitiert das Herz gleich doppelt oder sogar dreifach. So können Sie auch in der kalten Jahreszeit Ihr Herz nachhaltig vor Schäden bewahren.

Bildnachweis: Jacob Lund / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: