Gesundheit Praxistipps

Warum ist die Weinbergschnecke eine Delikatesse?

Lesezeit: < 1 Minute Und die Nacktschnecke aber nicht? Sieht die Weinbergschnecke nur appetitlicher aus, oder ist sie es auch? Es sind zwar beides Schnecken, aber es gibt drei gravierende Unterschiede zwischen den beiden Schneckenarten:

< 1 min Lesezeit

Warum ist die Weinbergschnecke eine Delikatesse?

Lesezeit: < 1 Minute

1. Eine Weinbergschnecke ist genau wie eine Nacktschnecke immer in Gefahr auszutrocknen. Allerdings kann sie sich in ihr Häuschen zurückziehen – die Nacktschnecke muss sich mit ungenießbarem Schleim bedecken.

2. Ein geschmacklich wichtiger Punkt ist, dass sich die Organe einer Weinbergschnecke in einem sogenannten Eingeweidesack im Schneckenhaus befinden. Bei der Nacktschnecke hingegen sind sie im ganzen Körper verteilt – und schmecken nicht.

3. Eine Weinbergschnecke ernährt sich vegetarisch – das weiß jeder, der einen Garten hat. Nacktschnecken hingegen sind Aasfresser, und stehen somit nicht auf dem menschlichen Speiseplan.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: