Praxistipps Reisen

Vorsicht: Eine Kurzreise ist nicht immer erholsam

Eine Kurzreise muss lange vorausgeplant sein, weil man entsprechend Urlaub nehmen und Buchungszeiten berücksichtigen muss. Davon profitiert man einerseit, weil man schon lange vorher die Vorfreude genießen kann.

Vorsicht: Eine Kurzreise ist nicht immer erholsam

Andererseits können wir heute noch nicht wissen, ob uns an dem geplanten Wochenende in 8 Wochen der Sinn eher nach Abenteuer oder nach Ausruhen steht. Machen Sie es sich bewusst, dass eine Kurzreise oft gerade nicht die erholsame Antwort auf eine bestimmte Art von Erschöpfung ist.
Sie fahren im April für ein langes Wochenende in ein 500 km entfernte Stadt, treffen dort viele Menschen, weil da die Konfirmation Ihrer Nichte stattfindet. Oder Sie haben eine Kurzreise nach Budapest vor, weil die Stadt Sie schon seit langem interessiert. beides würde Ihnen gut tun, wenn Sie gerade an geistiger oder emotionaler Unterforderung leiden.

Sind Sie jedoch gerade eher überfordert, dann wird eine solche Kurzreise – wie schön sie auch immer verlaufen mag – Sie zusätzlich erschöpfen. Wollen Sie auf eine Kurzreise nicht verzichten und trotz allem von ihr profitieren, dann beachten Sie Folgendes:

  • Planen Sie für das Wochenende vor der Kurzreise gar nichts, außer: ein gänzlich freies Wochenende, an dem Sie sich so erholen, wie Sie es gerade brauchen.
  • Wählen Sie für eine Kurzreise mit dem Auto niemals die "garantierte Stauvariante", also ein durch einen Feiertag verlängertes Wochenende.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: