Hobby & Freizeit Praxistipps

Vorleser und Lesepate – kreative und sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Sie lieben Bücher und suchen eine ehrenamtliche Tätigkeit? Werden Sie Vorleser oder Lesepate und geben Sie Ihre Lese-Leidenschaft an Kinder weiter. Das macht Ihnen Freude und ist für die Kinder so wichtig.

2 min Lesezeit

Vorleser und Lesepate – kreative und sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit

Lesezeit: 2 Minuten

Nicht in allen Familien wird vorgelesen
Vorlesen ist ein wichtiger Schritt zum Lesenlernen. Das Kind baut dadurch Wortschatz auf und bekommt Lust, Lesen zu lernen.

Doch wussten Sie, dass in Deutschland nicht in allen Familien vorgelesen wird? Die „Stiftung Lesen“ hat das Vorleseverhalten in mehreren Studien untersucht und kam – stark zusammengefasst“ zum Ergebnis:

  •  37% der Kinder bekommen niemals etwas vorgelesen
  • Besonders wenig vorgelesen wird in Familien mit Migrationshintergrund. Sei es, weil es in manchen Kulturen keine Vorlesetradition gibt, weil es keine ansprechenden Kinderbücher in der jeweiligen Landessprache gibt oder weil es sich die Eltern nicht zutrauen.
  • Väter lesen sehr selten vor, obwohl ihr Lese-Vorbild gerade für die Söhne so wichtig ist.
  • Eltern lesen vor allem ihren Kindern zwischen 3 und 6 Jahren vor. Dabei ist vom Babyalter an Vorlesen ein wichtiges Mittel der Sprachförderung. Und in den ersten Grundschuljahren arbeiten sich die ABC-Schützen mühsam durch den Text und haben wenig Genuss an selbstgelesenen Geschichten. Dafür genießen sie es, wenn sich ein Großer Zeit nimmt und Ihnen vorliest.

Eltern fördern ihre Kinder nach persönlichen Begabungen
Nun könnten wir uns zurücklehnen und sagen: diese schlechten Eltern und die armen Kinder. Viele Eltern gaben in der Untersuchung jedoch an, dass sie sich das Vorlesen nicht zutrauen. Auch Eltern haben eben persönliche Begabungen und Vorlieben. Ich spiele zum Beispiel mit meinen Söhnen nicht Fußball – ist nicht mein Ding. Puzzeln und Lesen liebe ich dagegen und so ist es nicht verwunderlich, dass der erste Sohn bereits als zweijähriger schwierigste Puzzles legte und der zweite Sohn lesen konnte, bevor er die Grundschule von weitem sah. Wollten meine Söhne Ballkünstler werden, würde ich sie den ehrenamtlichen Trainern des Fußballvereins anvertrauen, während ich im Kindergarten eine Vorlesestunde halte. 

Vorleser – maßgeschneiderte ehrenamtliche Tätigkeit für Leseratten
Und genau hier liegt Ihre Chance für eine wichtige ehrenamtliche Tätigkeit. Geben Sie Ihre Leseleidenschaft an Kinder weiter. Werden Sie Vorleser oder Lesepate, der ein Kind beim Lesenlernen unterstützt. In fast jeder Stadt gibt es eine Initiative, die ehrenamtliche Vorleser ausbildet und vermittelt. Oder erdkundigen Sie sich in der Leihbücherei, ob Vorleser gesucht werden. In jedem Fall tut es gut, wenn Sie Gleichgesinnte finden, um sich auszutauschen. Denn auch wenn Sie bereits Ihren Kindern- und Enkelkindern vorgelesen haben, ist das Vorlesen vor einer Kindergruppe eine andere Liga, weil Ihre Aufmerksamkeit durch viele geteilt werden muss. Doch haben Sie die erste Hürden überwunden und einige Vorlesestunden mit den Kindern verbracht, stellen Sie sicher fest: das ist die erfüllendste ehrenamtliche Tätigkeit, die Sie sich nur wünschen konnten.

  • Datenbank mit Vorlese-Initiativen in alphabetischer Reihenfolge
  • Datenbank mit Initiativen nach Postleitzahlen geordnet

Weitere Infos für Vorleser und Lesepaten

  • Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) Berlin gibt einen regelmäßigen Newsletter heraus, mit Infos für Vorleser.
  • Meine Artikelreihe zum Vorlesen: Wahl des Buches, geeignete Sitzordnung, Vermeidung von Störungen
  • kurze Geschichten zum Vorlesen, mit Illustrationen für Sommer und Winter

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: