Gesundheit Praxistipps

Vitalisierende Rezepte mit Brottrunk

Lesezeit: < 1 Minute Dass Brot mehr ist, als nur ein Lebensmittel und dass im Brot Kräfte stecken, die für unsere Gesundheit gut sind, ist schon seit Jahrhunderten bekannt. So verwendete schon der Arzt Friedrich Hoffmann (1660–1742) für die Herstellung seiner "Hoffmanns Tropfen" überwiegend Pumpernickel. Auch der Brottrunk ist gesund.

< 1 min Lesezeit
Vitalisierende Rezepte mit Brottrunk

Vitalisierende Rezepte mit Brottrunk

Lesezeit: < 1 Minute

Entstehung des Brottrunks

Man nannte den Pumpernickel aus Westfalen damals schon das „erste medizinische Nahrungsmittel“ und lobte seine leichte Verdaulichkeit sowie seine verdauungsregulierenden und zugleich stark nährenden Eigenschaften.

Pumpernickel galt als die gesündeste aller bekannten Brotsorten. Aus diesem Brot machten sich früher die Bauersleute ein Getränk, das sie „Braut-Water“ nannten. Dazu wurde Pumpernickel mit kochendem Wasser übergossen und als sehr nahrhafter Durstlöscher mit aufs Feld genommen.

Heute wird der Brottrunk (z. B. Kanne-Brottrunk) nach einem patentiertem Verfahren hergestellt. Dazu wird zunächst ein spezielles Brot gebacken. Dafür wird Getreide aus kontrolliert ökologischem Anbau sowie Sauerteig verwendet. Dieser wird nach einer alten traditionellen Methode hergestellt. Das aus diesem Teig gebackene Brot wird mit Quellwasser versetzt und monatelangen Gärungsprozessen ausgesetzt.

Im Verlaufe des Gärungsprozesses werden diverse Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem gebackenen Brot herausgelöst. Sobald der Gärungsprozess abgeschlossen ist, wird der Brottrunk abgezogen, gefiltert und abgefüllt.

Brottrunk: So viel Gesundheit steckt drin

Im Brottrunk sind viele Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, lebende Brotsäurebakterien und Eiweißbausteine (die sogenannten Enzyme) enthalten, die in unserem Organismus viele biochemische Reaktionen steuern. Kein Wunder, denn das saure Getränk ist eine pure Wohltat für Ihren Körper. Probieren Sie den Fit-Macher einfach aus! Hier ist das Rezept für einen Sanddorn-Brottrunk-Cocktail.

Rezept für Sanddorn-Brottrunk-Cocktail

Für 1 Person benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 5 cl Sanddorn-Dicksaft (im Reformhaus bzw. Naturkostladen erhältlich)
  • 0,15 l Brottrunk
  • 0,1 l Mineralwasser zum Auffüllen

Sanddorn-Dicksaft mit dem Brottrunk verrühren und mit Mineralwasser auffüllen. Den Drink in ein Cocktailglas geben und kühl servieren.

Weitere Rezepte finden Sie bei Kanne oder in meinem Facebook-Club „Kulinarische Reisen“.

Basische Ernährung: Brottrunk hilft gegen Übersäuerung

Brottrunk eignet sich hervorragend für eine basische Kur im Frühling oder Herbst. Lesen Sie dazu meinen Artikel Sind Sie sauer? – Ernährungstipps gegen Übersäuerung.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsexperte zur Verfügung!

Bildnachweis: Doris Heinrichs / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: