Familie Praxistipps

Visueller Lerntyp und Hausaufgaben: So helfen Sie beim Lernen

Lesezeit: 2 Minuten Jede Vokabelabfrage entwickelt sich zu einem Streit zwischen Ihnen und Ihrem Kind und bei mündlichen Abfragen in der Schule kommen meist schlechte Noten heraus? Der Grund dafür könnte darin liegen, dass Ihr Kind ein visueller Lerntyp ist und bisher "falsch" gelernt hat. Helfen Sie ihm dabei, die richtigen Lernstrategien für seinen Lerntyp zu erlernen und richtig anzuwenden!

2 min Lesezeit
Visueller Lerntyp und Hausaufgaben: So helfen Sie beim Lernen

Visueller Lerntyp und Hausaufgaben: So helfen Sie beim Lernen

Lesezeit: 2 Minuten

Woran erkennen Sie, dass Ihr Kind ein visueller Lerntyp ist?

Visuelle Lerntypen lesen gerne Bücher und schauen gerne Bilder an. Besonders gut kann sich dieser Lerntyp etwas merken, wenn er es selbst beobachtet hat, was besonders bei Handlungsabläufen wichtig ist. Ist ein Lerninhalt als Grafik, Skizze oder Bild veranschaulicht, so prägt er sich besser in das Gedächtnis eines visuellen Lerntyps ein. Optische Eindrücke sind also für diesen Lerntyp entscheidend. Manche Menschen dieses Lerntyps haben nahezu ein fotographisches Gedächtnis.

So unterstützen Sie Ihr Kind, wenn es ein visueller Lerntyp ist

  • Üben Sie mit Ihrem Kind, Mindmaps zu erstellen. Das bietet sich beispielsweise beim Vokabellernen an, wenn ein Wortfeld gelernt werden muss. Zu dem Themenfeld familiy gehören die Vokabeln child, mother, father, brother, sister, uncle, aunt, grandma, grandpa. Lassen Sie Ihr Kind in die Mitte eines Blattes oder Plakates das Wort familiy schreiben und dann durch Verbindungslinien (wie bei einem Spinnennetz) die restlichen Wörter nach der Bedeutung geordnet hinzufügen. Ihr Kind wird sich die neuen Wörter so besser merken können als bei einer mündlichen Lerneinheit.
  • Auch beim Grammatiklernen können Sie den visuellen Lernvorgang Ihres Kindes unterstützen. Ermutigen Sie es dazu, sich Lernposter zu erstellen, auf denen die neue Grammatikregel skizzenhaft bzw. graphisch übersichtlich dargestellt ist. Am besten verwendet Ihr Kind verschiedene Farben und überlegt sich mehrere Beispielsätze, in denen die Grammatik angewendet wird.
  • Ein sehr effektives Hilfsmittel zum Vokabellernen ist das Karteikastensystem.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind dazu, wenn es mündlich einen Vortrag oder einen Leistungsnachweis meistern muss, im Kopf das „Bild“ abzurufen, das es sich eingeprägt hat. Ihr Kind wird diese mündliche Situation besser meistern, wenn es sich ins Bewusstsein ruft, wie die Lerninhalte aussehen.
  • Ein besonders wichtiger Erfolgsfaktor beim Lernen eines visuellen Lerntyps ist die Lernumgebung. Sorgen Sie mit Ihrem Kind dafür, dass sich keine visuellen Reize am Arbeitsplatz befinden, die es ablenken könnten. So stören Poster von Lieblingsbands an der Wand oder Unordnung auf dem Schreibtisch die Aufnahme der zu lernenden Inhalte.

Fazit: Der visuelle Lerntyp merkt sich die Dinge am besten, die ihm optisch eindrucksvoll dargeboten werden. Ermutigen Sie Ihr Kind also dazu, die Lerninhalte so aufzubereiten, dass es sie so oft wie möglich und so übersichtlich wie möglich sehen kann und die Hausaufgaben werden schneller und effektiver erledigt sein.

Lesen Sie zu dem Thema auch meine Artikel

Bildnachweis: goodluz / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: