Gesundheit Praxistipps

Verstopfung beim Säugling: Bewährte Hausmittel

Lesezeit: < 1 Minute Ihr Baby hat sichtlich Schmerzen beim Stuhlgang, es schreit und zieht die Beinchen an. Natürliche und bewährte Hausmittel sind leicht anzuwenden und können den Beschwerden Ihres Säuglings schnell entgegenwirken.

< 1 min Lesezeit
Verstopfung beim Säugling: Bewährte Hausmittel

Verstopfung beim Säugling: Bewährte Hausmittel

Lesezeit: < 1 Minute

Die Stuhlhäufigkeit von Säuglingen variiert von täglich bis zu Intervallen von mehreren Tagen. Woran Sie eine Verstopfung erkennen lesen Sie in dem Artikel: Verstopfung beim Säugling – Erkennen und Behandeln

Bewährte Hausmittel bei Verstopfung

Hausmittel können helfen, wenn ihr Säugling unter leichten Beschwerden leidet. Tritt die Verstopfung sehr häufig oder sogar anhaltend auf, so suchen Sie in jedem Fall einen Kinderarzt auf. Schreit Ihr Baby anhaltend oder erbricht sich, so sollten Sie zügig ein Krankenhaus aufsuchen.

Diese Hausmittel haben sich bei Säuglings-Verstopfung bewährt:

  • Ein warmes Bad hilft, die Bauchmuskulatur zu entspannen und lindert so die Schmerzen.
  • Massieren Sie den Bauch ihres Säuglings im Uhrzeigersinn, um die Verdauungstätigkeit anzuregen. Besonders bewährt hat sich die Bauchmassage mit Kümmelöl.
  • Wenn Ihr Säugling auf dem Rücken liegt, können Sie mit den Beinchen in der Luft Rad fahren. Durch die Bewegung wird die Darmtätigkeit mobilisiert und die Verdauung in Gang gebracht.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Säugling genug trinkt. Bieten Sie Wasser und ungezuckerten Kräutertee (Anis-Kümmel-Fenchel) an.
  • Haben Sie den Verdacht einer Flaschenmilchunverträglichkeit, testen Sie eine andere Säuglingsnahrung. Reagiert ihr Kind auf bestimmte Lebensmittel, lassen Sie diese probehalber für eine Zeit lang weg aus der Ernährung.
  • Bekommt ihr Säugling schon Beikost, so können Sie einen Teelöffel Keimöl unter den Brei mischen. Dies kann helfen, den Stuhl weicher zu machen.
  • Bei starken Verstopfungen wird der Kinderarzt Ihnen Laktulose aus der Apotheke empfehlen, um den Stuhl zu verflüssigen. 

Bildnachweis: Deymos.HR / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: