Computer Praxistipps

Versteckt im Internet surfen in nur 3 Schritten

Lesezeit: 2 Minuten Im digitalen Zeitalter ist es ein Leichtes, Ihnen auf die Spur zu kommen. Das haben nicht nur zuletzt die Enthüllungen von Edward Snowden eindrucksvoll belegt. Dennoch gibt es einige Tricks mit denen Sie sich bei Besuchen im Internet schützen können. Das sorgt für Anonymität und erweitert Ihre Möglichkeiten im Netz. Wie Sie Ihre Identität effektiv verschleiern, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Versteckt im Internet surfen in nur 3 Schritten

Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn eine Sitzung im Internet auf den ersten Blick recht anonym wirkt, ist sie es nicht. Denn sobald Sie sich mit dem Netz verbinden, wird Ihnen eine eindeutige IP-Adresse zugewiesen. Der Zahlencode, der von Ihrem Provider ausgegeben wird, ist so eindeutig wie ein Autokennzeichen. In der Praxis heißt das, dass Sie genau wie in Ihrem PKW auf der Straße auch im Internet immer genau verfolgt werden können. Und je länger der Internetanbieter Ihre Daten speichert oder speichern muss, desto länger ist eindeutig nachvollziehbar, was Sie im Internet gemacht haben.

Glücklicherweise gibt es einen einfachen Trick, um im Internet eine fremde Identität anzunehmen. Das hat noch einen weiteren Vorteil. Denn wenn Sie sich aus einem fremden Land, wie den USA mit dem Internet verbinden, haben Sie Zugriff auf Internetinhalte, die in Deutschland eigentlich nicht verfügbar sind. Ein prominentes Beispiel sind beispielsweise Videos von YouTube. Gerade die begehrten Musikclips bekannter Stars sind hierzulande oft wegen Streitereien mit der GEMA gesperrt. Mit einer US-IP haben Sie hingegen freien Zugriff auf diese Videos.

So verschleiern Sie Ihre Identität im Internet in 3 einfachen Schritten

  1. Starten Sie Ihren Browser und laden Sie das Programm Free Hide IP herunter. Nach dem Start aktivieren Sie auf der Oberfläche bei Bedarf die Option "Launch on Startup", um die Anwendung automatisch nach dem Booten von Windows zu aktivieren.
  2. Je nachdem, wie hoch Ihr Sicherheitsanspruch ist, können Sie die IP-Adresse für Ihren Internetzugang auch in vorgegebenen Zeitintervallen wechseln. Nehmen Sie die Einstellung ggfls. unter "Change IP Every <Anzahl> Minutes" vor.
  3. Klicken Sie dann auf "HideIP", um Ihre Identität im Internet zu verbergen. Mit einem Klick auf "Stop Hide" beenden Sie die Verschleierung Ihrer IP-Adresse.

Tipp: Free Hide IP leitet Sie automatisch auf einen Server in den USA um. Wenn Sie auch andere Länder auswählen wollen, klicken Sie dazu auf das Fahnen-Symbol. Allerdings funktioniert der Wechsel nur in der Bezahlversion. Um die Zu erwerben, klicken Sie auf "Get Pro".

So überprüfen Sie Ihre IP-Adresse im Internet

Wenn Sie herausfinden wollen, wie Ihre aktuelle IP-Adresse im Internet lautet oder einfach überprüfen möchten, ob sich diese durch den Einsatz eines Programms zur Verschleierung ändert, gibt es einen einfachen Weg.

  1. Starten Sie Ihren Browser und rufen Sie die Internetadresse WieIstMeineIP auf.
  2. Auf der Website werden Ihnen gleich mehrere Daten präsentiert. Neben Ihrer aktuellen IP-Adresse sehen Sie, mit welcher Windows-Version und welchem Browser Sie im Netz unterwegs sind. Außerdem ermittelt die Seite anhand Ihrer IP-Adresse, aus welchem Land Sie kommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: