Lebensberatung Praxistipps

Vermeiden Sie das Burnout-Syndrom

Lesezeit: < 1 Minute Diese fünf Tipps helfen Ihnen, das Burnout-Syndrom dauerhaft zu vermeiden. Auch wenn Sie generell hochmotiviert sind: Gelegentlich ist jeder mal lustlos, übermüdet und erschöpft. Sollte dieser Zustand häufiger vorkommen, ist Vorsicht geboten. Das Burnout-Syndrom (dt.:"Ausgebrannt sein") schleicht sich langsam ein. Stoppen Sie die Gefahr!

< 1 min Lesezeit

Vermeiden Sie das Burnout-Syndrom

Lesezeit: < 1 Minute
1. Wasser
Stellen Sie sich morgens eine 1,5l-Karaffe mit Wasser, am besten abgekochtem Leitungswasser, auf den Tisch. Für fast alle physikalischen und chemischen Prozesse im Körper wird Wasser benötigt. Schon nach einem Glas Wasser (langsam trinken!) fühlen Sie sich stressfreier und lebendiger.
2. Luft
Gehen Sie an zwei Tagen in der Woche spazieren anstatt Überstunden zu machen. Zügiges Gehen an der frischen Luft erhöht das Wohlbefinden und aktiviert das Immunsystem.
3. Lebensgeister wecken
Sie am besten, indem Sie Ihre Ohren ca. zwei Minuten lang beidseitig massieren oder unauffällig die Ohrläppchen kneten.

4. Knabbern mit Überlegung
Knabbern Sie Nüsse statt Kekse. Die Inhaltsstoffe heben die Stimmung, schärfen den Verstand und harmonisieren den Blutzucker- und Blutfettspiegel. Am besten: täglich ca. eine Handvoll verschiedener Nüsse, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, naturbelassen und ungesalzen.

5. Kurze Päuschen
sind vonnöten. Alle zehn bis 20 Minuten sind wir weniger aufmerksam. Achten Sie auf die Anzeichen und gönnen Sie sich einen Moment der Ruhe. Alle 90 Minuten sollten Sie die Arbeit für eine Viertelstunde unterbrechen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: