Fotografie Praxistipps

Vergleichen Sie die Leistung von Blitzen vor dem Kauf

Lesezeit: 2 Minuten Blitzgeräte sind in der Fotografie ein wesentlicher Teil der Ausrüstung. Oft reicht das vorhandene Licht nicht aus, um eine Aufnahme zu machen oder hat nicht die richtige Richtung. Mit Blitzlicht können Sie Ihr Motiv selbst in Szene setzen. Vor dem Kauf eines Blitzgeräts sollten Sie die Leistung anhand der Leitzahl vergleichen.

2 min Lesezeit

Vergleichen Sie die Leistung von Blitzen vor dem Kauf

Lesezeit: 2 Minuten

Beleuchten Sie Ihr Motiv selbst und entscheiden Sie, welche Stelle Sie besonders in Szene setzen. Fotografieren mit einem Blitz gibt Ihnen viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wie beim restlichen Foto-Zubehör gibt es auch für Blitze viele unterschiedliche Modelle, die vor dem Kauf verglichen werden müssen.

Leitzahl steht für Blitzleistung

Ein wesentliches Kriterium für
die Auswahl eines Blitzes ist seine Leistung. Vergleichen Sie die
technischen Daten der einzelnen Geräte. Blitze mit hoher Leistung sind
teurer als weniger leistungsfähige Modelle. Achten Sie auf die vom
Hersteller angegebene Leitzahl, sie gibt Aufschluss über die Leistung.

Es gilt: Leitzahl = Blendenwert x Abstand. Das heißt ein Blitz mit
der Leitzahl 40 kann bei Blende 4 eine Entfernung von bis zu 10 Metern
ausleuchten (40 = 4 x 10). Größere Entfernungen sind für das Blitzlicht
nicht mehr zu schaffen. Je geringer die Leitzahl, desto weniger stark
die Ausleuchtung.

Achten Sie darauf, für welche ISO-Zahl der Hersteller die Leitzahl seines Blitzes angibt. In der Regel wird ISO 100 als Grundlage genutzt. Gibt ein Hersteller eine Leitzahl für ISO 200 an, müssen Sie umrechnen. Leitzahl bei ISO 200 : 1,4 = Leitzahl bei ISO 100.

Wichtig für die Reichweite des Blitzlichts ist auch die verwendete Brennweite. Bei größeren Brennweiten erhält man kleinere Bildwinkel. Das Blitzlicht muss nur in eine Richtung abgestrahlt werden, um das Motiv auszuleuchten. Moderne Blitzgeräte fokussieren das Licht auf einen geringeren Abstrahlwinkel und erhöhen so die Reichweite. Um Blitzgeräte optimal zu vergleichen müssen Sie also die Leitzahlen für den gleichen ISO-Wert und die gleiche Brennweite vorliegen.

Ein moderner Blitz misst TTL

Beim Kauf von Kompaktblitzen sollten Sie keine uralten, gebrauchten Modelle kaufen. Achten Sie darauf, dass der Blitz TTL messen kann. TTL steht für "through the lens", der Blitz misst Helligkeiten also direkt durch das Objektiv. Dabei werden auch Informationen wie Brennweite und ISO-Zahl von der Kamera an den Blitz weitergeleitet. Der Blitz kann seine Leistung also genau steuern. Zum Beispiel wird der Abstrahlwinkel der Brennweite angepasst.

Aufsteckblitze, die direkt auf den Blitzschuh der Kamera montiert werden, unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller. Wenn Sie ein Gerät von einem Fremdhersteller verwenden, kann es sein dass wichtige Funktionen wie die TTL-Messung nicht funktionieren. Ein altes, ungeeignetes Blitzgerät kann sogar die Elektronik von Kamera oder Blitz beschädigen. Kaufen Sie ein Blitzgerät von Ihrem Kamerahersteller oder verwenden Sie ein Gerät, das ausdrücklich für Ihre Kamera geeignet ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: