Lebensberatung Praxistipps

Veränderungsmanagement (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute Im Veränderungsmanagement gilt die Regel, dass eine nachhaltige Einführung von Veränderung mindestens drei Monate bedarf. Gut Ding will Weile haben. Nehmen und geben Sie sich mindestens diese Zeit. Seien Sie wertschätzend gegenüber sich selbst. Um ein erfolgreiches Veränderungsmanagement zu erreichen, bedarf es viel Mut, Energie und Ausdauer.

< 1 min Lesezeit

Veränderungsmanagement (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute

Falls Sie sich beim Ausüben der alten Verhaltensweisen ertappen, seien Sie gnädig mit sich. Rückfälle sind willkommen und erwünscht! Sie geben uns Auskünfte über unsere Bedürfnisse. Hören Sie in sich hinein, erleben Sie die Gefühle vor, während und nach ihrem Verhalten. Wozu ist es jetzt gut, das alte Muster zu benutzen? Ich empfehle Ihnen sogar, Ihr bisheriges Verhalten ganz bewusst in bestimmten Situationen wieder einzusetzen.

Nutzen Sie Veränderungsmanagement in allen Bereichen
Veränderungsmanagement bedeutet auch, auf den entstandenen Unterschied zu achten. Fühlt sich das alte Verhalten jetzt anders an als vorher? Je mehr Sie über Ihre innere Gefühls- und Gedankenwelt erfahren, umso mehr lernen Sie sich selbst kennen. Umso besser Sie sich selbst kennen, umso besser können Sie das Veränderungsmanagement in anderen Bereichen nutzen. Die Selbsterkenntnis ist ein lebenslanger faszinierender Prozess und eine unerschöpfliche Quelle reinster Lebensenergie.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei diesem Abenteuer!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: