Krankheiten Praxistipps

Vegetarisch essen – halten Sie Ihr Herz gesund

Lesezeit: 2 Minuten In Zeiten, in der ein Fleischskandal den nächsten jagt, hat sich bestimmt der eine oder andere überlegt, ganz auf den Genuss von Fleisch zu verzichten. Wenn man bedenkt, was man alles in tierischen Produkten findet, ist das vielleicht keine schlechte Idee. Auch das Herz profitiert davon, wenn man sich vegetarisch ernährt.

2 min Lesezeit
Vegetarisch essen - halten Sie Ihr Herz gesund

Vegetarisch essen – halten Sie Ihr Herz gesund

Lesezeit: 2 Minuten

Wie viel Fleisch essen Sie pro Woche? Wenn Sie dem deutschen Durchschnitt entsprechen, dann sind das rund 1,75 kg oder umgerechnet fast 250 Gramm am Tag. Das zumindest behauptet das statistische Bundesamt. Will man gesund leben, sollte man diese Menge eventuell ein wenig einschränken. Das liegt nicht nur daran, dass man nicht unbedingt weiß, von welchem Tier das Fleisch stammt, das man verzehrt. Vielmehr hat eine vegetarische Ernährung viele gesundheitliche Vorteile. Auch das Herz profitiert von einer fleischfreieren Ernährung.

Dreimal herzgesund

Wie eine prospektive Beobachtungsstudie im American Journal of Clinical Nutrition (2013; doi: 10.3945/ajcn.112.044073) ergeben hat, profitieren Vegetarier in vielerlei Hinsicht von ihrem Verzicht auf Fleisch. So haben sie einen niedrigeren Blutdruck, niedrigere Cholesterinwerte und ein geringeres Herzinfarktrisiko. Das zumindest war das Ergebnis der Befragung von 44.500 Personen in England und Schottland, von denen rund ein Drittel (34 Prozent) angaben, sich fleischfrei zu ernähren.

Schlanke Vegetarier

Auffällig war, so Francesca Crowe von der Universität Oxford, dass Vegetarier schlanker sind und auch weniger Risikofaktoren fürs Herz aufwiesen. So war der so genannte BMI (Body-Mass-Index) durchschnittlich um 1,2 Punkte niedriger, die Cholesterinwerte (Non-HDL) um 0,45 mmol/l niedriger und der systolische Blutdruck lag um 3,3 mmHg unter dem Wert der Fleisch-Esser. Da sowohl der Blutdruck, als auch der Cholesterinwert Risikofaktoren fürs Herz darstellen, liegt es auf der Hand, dass Vegetarier in diesen Bereichen Vorteile gegenüber den Fleischessern haben.

32 Prozent weniger Herzinfarkte

Hier musste die Studienleiterin spekulieren, welche Auswirkungen diese Ergebnisse auf das Herz haben. Eine Tatsache ist jedoch, dass Vegetarier 32 Prozent seltener einen Herzinfarkt erlitten. Dabei wurden der BMI oder andere Risikofaktoren bereits ausgeschlossen. Dies liegt wahrscheinlich eben an den besseren Cholesterinwerten und dem niedrigeren Blutdruck, beweisen lässt es sich jedoch nicht.

Nicht alles Fleischlose ist gesund

Sich vegetarisch zu ernähren bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass das Herz gesund ist. Denn viele vegetarische Gerichte oder Ersatzprodukte aus Tofu enthalten viel Fett und Salz, was sich wiederum negativ auf die Herzgesundheit auswirkt. Davor warnt auch die British Heart Foundation. Problematisch kann auch sein, dass ein Verzicht auf Fleisch eine ausreichende Versorgung mit Mineralien und Vitaminen gefährden kann. Hier ist es wichtig, sich mit einem Experten zu beraten, damit eine vegetarische Ernährung keine Mangelerscheinungen verursacht.

Verzicht oder einschränken

Ganz auf Fleisch verzichten muss man nicht, wenn man sich gesund ernähren will. Besser ist es jedoch, den Fleischkonsum etwas einzuschränken und dann Fleisch zu essen, bei dem man sich sicher sein kann, dass es aus biologischer Haltung stammt und von dem man auch wirklich weiß, dass das darin ist, was auf der Verpackung steht.

Bildnachweis: puhhha / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: