Gesundheit Praxistipps

Vegane Weihnachtsplätzchen: Nutzen Sie diese Rezepte

Lesezeit: 2 Minuten An Weihnachten gibt es viele unterschiedliche Traditionen, die die Zeit so besonders machen. Natürlich gehören auch die entsprechenden Plätzchen dazu, die schmecken und eine besondere Atmosphäre zaubern. Damit Sie Ihre weihnachtlichen Plätzchendosen den veganen Ansprüchen konform füllen können, finden Sie nachstehend einige einfache Rezepte für vegane Weihnachtsplätzchen, die schnell gelingen.

2 min Lesezeit
Vegane Weihnachtsplätzchen: Nutzen Sie diese Rezepte

Vegane Weihnachtsplätzchen: Nutzen Sie diese Rezepte

Lesezeit: 2 Minuten

Ein einfaches Rezept für vegane Weihnachtsplätzchen ist das mit Ingwer. Es ist schnell zubereitet und gelingt Ihnen auch, wenn Sie keine großen Erfahrungen im Backen haben.

Sie benötigen dazu:

  • 250 g Mehl
  • 170 g Margarine
  • 60 g Zucker
  • gestrichener Esslöffel Sojamehl oder No-Egg
  • 25 g Vanillezucker
  • 3 TL Ingwerpulver

Mischen Sie das Mehl, Margarine und den Zucker am besten mit einem Handrührgerät. Danach fügen Sie einen gestrichenen Esslöffel Sojamehl oder No-Egg hinzu, den Sie mit zwei Esslöffeln Wasser angerührt haben. Anschließend mischen Sie den Vanillezucker sowie 3 Teelöffel Ingwerpulver dazu.

Wenn Sie vegane Weihnachtsplätzchen backen möchten, die etwas scharf sind, können Sie am Ende zum Teig noch zwei Messerspitzen Chilipulver dazu geben. Bevor Sie den Teig auf 3 Millimeter ausrollen und unterschiedliche Formen wie Herzen oder Sterne ausstechen, sollten Sie den Ofen bereits auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Plätzchen auf ein gefettetes Blech legen und nur für knapp 12 Minuten im Ofen backen lassen.

Anschließend lassen Sie sie abkühlen, bevor Sie sie mit einer Seite in geschmolzene, vegane Schokolade dippen. Am besten schmecken die Plätzchen, wenn Sie dazu dunkle Schokolade verwenden, denn das bildet einen herrlichen Kontrast zum süßen Plätzchengeschmack. Sobald die Schokolade fest geworden ist, sind Ihre veganen Weihnachtsplätzchen fertig und können entweder sofort oder später unter dem Weihnachtsbaum vernascht werden.

Vegane Weihnachtsplätzchen mit Mandeln erinnern an Vanillekipferl

Ein weiteres Rezept für vegane Weihnachtsplätzen erinnert in seinem Geschmack leicht an die traditionellen Vanillekipferl. Sie benötigen für ein Backblech mit 80 Stück:

  • 400 g helles Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 250 g kalte Margarine
  • 125 g Soja-Joghurt
  • 15 g Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 125 g Puderzucker

Mischen Sie zuerst das Mehl und die Mandeln. Dazu geben Sie die kalte Margarine sowie den Soja-Joghurt und den Vanillezucker. Zum Teig fügen Sie schließlich noch eine kleine Prise Salz hinzu und bereiten auf einem extra Teller knapp 125 Gramm Puderzucker zum Bestäuben der Plätzchen vor.

Alle genannten Zutaten werden zu einem Teig verknetet, den Sie anschließend am besten in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde im Kühlschrank oder am Fensterbrett kalt stellen. Inzwischen können Sie den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Um nun vegane Weihnachtsplätzchen zu zaubern, nehmen Sie immer wieder eine Handvoll Teig und formen diesen auf der bemehlten Arbeitsfläche zu fingerbreiten Rollen.

Diese schneiden Sie in ein bis zwei Zentimeter breite Stücke und legen Sie auf das Backblech. Sobald dieses voll ist, geben Sie es auf die mittlere Schiene im Ofen und backen es für 10 bis 15 Minuten. Anschließend wälzen Sie sie im bereit gestellten Puderzucker und lassen sie auskühlen. Damit überzeugen diese Plätzchen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch.

Bildnachweis: juefraphoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: