Praxistipps Reisen

Urlaub in Ligurien: Besuchen Sie die schönsten Küstendörfer westlich von Genua

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten im norditalienischen Ligurien Urlaub machen und fragen sich, welche Küstendörfer Sie unbedingt besuchen sollten? Hier bekommen Sie Informationen zu den schönsten Dörfern entlang der Ponente Küste, auch Blumenriviera genannt. Sie führt von der französischen Grenze hinter Nizza bis zur ligurischen Hauptstadt Genua.

2 min Lesezeit

Urlaub in Ligurien: Besuchen Sie die schönsten Küstendörfer westlich von Genua

Lesezeit: 2 Minuten

Bordighera

Sie möchten einen Eindruck von authentisch ligurischem Dorfleben am Meer gewinnen? Dies finden Sie wie kaum woanders in Bordighera, circa zehn Kilometer von der französischen Grenze entfernt.  Es erwartet Sie eine äußerst reizvolle Altstadt mit den besten Ausblicken auf die reichhaltige mediterrane Flora dieses Küstenabschnitts und über das Meer.

In den verwinkelten Gassen können Sie die Schwätzchen der älteren Dorfgeneration verfolgen und die Düfte hausgemachter italienischer Kost genießen. Wenn Sie geschichtlich interessiert sind, finden Sie an der Süd-, Ost- und Westseite des Dorfes die noch immer bestehenden drei Stadttore und Reste der Stadtmauer.

Cervo

Wenn Sie nach einem langen Tag am Meer oder nach vielen Ausflügen einen Aperitivo mit Weitblick genießen möchten, sollten Sie nach Cervo fahren. Das Dörfchen liegt auf einem Berg über dem Meer. Das Auto müssen Sie vor dem Stadteingang abstellen. Wenn Sie Glück haben, können Sie in den gemütlichen Gassen noch auf eine typisch italienische Ape treffen, ein Dreirad, das einzige Fahrzeug, das in der steilen mittelalterlichen Stadt Fahrerlaubnis hat.

Unbedingt sehenswert sind die Burganlage und das in der Burg befindliche Stadtmuseum. Ansonsten erleben Sie Cervo am besten, indem Sie sich in den Gassen verlieren und immer wieder zu neuen Aussichtspunkten finden, die den Blick auf die Küstenstraße und einen der schönsten Abschnitte der Blumenriviera eröffnen.

Den abendlichen Aperitivo genießen Sie am besten am Platz vor der Barockkirche mit weitem Blick über das Meer. Spätestens an diesem Punkt werden Sie verstehen, warum Cervo zur Vereinigung der schönsten Dörfer Italiens zählt, der borghi più belli d’Italia.

[adcode categories=“reisen“]

Alassio

Wenn Sie im Sommer nach Alassio fahren möchten, machen Sie sich darauf gefasst, den kleinen Sandstrand, einen der wenigen natürlichen Sandstrände der ansonsten steinigen Region, mit vielen Sonnenanbetern teilen zu müssen. In den ruhigeren Monaten, etwa von September bis Ende April, lädt das Dorf dagegen zu entspanntem Flanieren auf der Dorfstraße parallel zum Meer oder am Meer entlang ein.

Hierbei werden Sie am Ende auf den Beobachtungsturm "Torrione della Corsica" stoßen. Er diente vor allem dem Schutz vor Piratenüberfällen. Schauen Sie sich auch das berühmte "Mäuerchen" an, das zur Einfassung des Stadtparks diente und über Jahrzehnte mit schönen Fliesen versehen wurde. Etliche bekannte Personen, begonnen mit Ernest Hemingway, verzierten die Fliesen mit ihren Signaturen.

Sowohl mittags als auch abends können Sie wunderbar in Alassio essen, da sich ein Restaurant an das andere entlang der Meerespromenade reiht. Unbedingt empfehlenswert sind auch die "baci di Alassio", eine Gebäckspezialität aus dunklem Keks mit Schokoladenfüllung.  

Finalborgo

Weiter östlich stoßen Sie auf Finalborgo, einen Stadtteil des Ortes Finale Ligure. Finalborgo liegt circa zwei Kilometer landeinwärts. Während sich Finale an der Küste als moderne Ortschaft mit vielen Hotels und Imbissrestaurants präsentiert, besteht in Finalborgo das mittelalterliche Flair fort.

Durch eines der Stadttore betreten Sie die engen Gassen, die an mehreren Plätzen zusammenlaufen. Wenn Sie gut zu Fuß sind, wagen Sie ruhig den Aufstieg zur alten Festung, ein großartiger Panoramablick über Finale Ligure und die Umgebung wird Sie belohnen. 

Noli

Noli sollten Sie schon wegen für seinem mittelalterlichen Ortskern einen Besuch abstatten. Das Dorf bietet viele Möglichkeiten, durch die Gassen zu schlendern und dabei die verborgenen Winkel des Ortes zu erkunden, der einen Hauch typisch italienischen Dorflebens atmen lässt – nicht zuletzt auf Grund der lockenden Düften der Konditoreien. Über dem Dorf thront die Festung. Auch hier empfiehlt es sich, den Aufstieg in Angriff nehmen und die Aussicht genießen.

Sehen Sie auch meinen Artikel:

  • Urlaub in Ligurien: Die schönsten Küstendörfer östlich von Genua

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: