Computer Praxistipps

Unterbrechungsfreie Stromversorgung: USV-Profitipps für Ihr PC-System

Lesezeit: 3 Minuten Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) ist an professionellen PC-Arbeitsplätzen, bei denen es auf absolute Ausfallsicherheit ankommt, nicht wegzudenken. Das PC-System wird nicht nur gegen Stromausfall, Überspannung und Blitzschlag gesichert, zudem werden für wenig Geld auch möglicherweise wichtige Daten vor dem Verlust geschützt.

3 min Lesezeit

Unterbrechungsfreie Stromversorgung: USV-Profitipps für Ihr PC-System

Lesezeit: 3 Minuten

Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) ist die Lebensversicherung Ihres PC-Systems

Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV, engl. Uninterruptable Power Supply = UPS) ist eine wirksame Lebensversicherung für Ihr PC-Desktop-System und schützt gegen Blitzschlag, Überspannungen und Stromausfälle. Statistiken der Stromversorger zeigen, dass die meisten Stromausfälle zwar nur im Millisekundenbereich bis hin zu wenigen Sekunden dauern, doch das reicht in praktisch allen Fällen schon, dass der Rechner abstürzt und Daten in geöffneten und nicht gesicherten Dateien verloren sind.

Das öffentliche Stromnetz birgt vielfältige Risiken für Ihre PC-Hardware und damit für Ihre wertvollen Daten: Stromausfälle, Spannungsspitzen, Über- und Unterspannungen sowie Frequenzschwankungen. Die möglichen Folgen: Systemcrash, Datenverlust, Betriebsstillstand, Produktionsausfall, sogar Hardwareschäden können auftreten. Mit diesen Risiken macht eine unterbrechungsfreie Stromversorgung Schluss.

USV sind sehr einfach in der Handhabung, denn sie werden einfach in die Stromzuführung Ihres PCs eingeschleift. Es erhöht sich damit die Betriebssicherheit ganz erheblich und beugt teuren Schäden vor. Mit den nachfolgenden USV-Tipps nutzen Sie das Potenzial einer unterbrechungsfreien Stromversorgung voll aus und sorgen für maximale Sicherheit an Ihrem PC-Arbeitsplatz.

USV-Software nutzen

Bis auf sehr preiswerte Modelle werden praktisch alle USV mit einer Software geliefert beispielsweise "PowerChute" oder "Datawatch". Die Software dient dazu, ganz komfortabel unter Windows per Software alle Betriebsdaten zu erfassen und grafisch darzustellen. Nützlich ist hierbei insbesondere auch die Protokollfunktion, aus der Sie ersehen, ob es Stromausfälle oder -schwankungen während Ihrer Abwesenheit vom System gegeben hat.

Motorische Lasten an einer USV

Beachten Sie beim Einsatz einer USV, dass sie nicht für motorische Lasten wie beispielsweise Bohrmaschinen oder Ventilatoren geeignet sind. Denn diese Elektromotoren erzeugen beim Einschalten/Anlaufen für eine kurze Zeit eine Art "Beinahe-Kurzschluss". Das führt zwar nicht zu direkten Funktionsstörungen, reduziert aber die Lebensdauer der USV-Batterien ganz erheblich, wenn es häufiger oder gar regelmäßig vorkommt.

Telefonanlage mit USV sichern

An sehr vielen USV finden Sie neben den Kaltgerätebuchsen für den Stromanschluss der zu sichernden Geräte auch zwei RJ-11-Buchsen. Diese Buchsen sind dazu gedacht, die Zuleitung zu einem Telefon oder einer Telefonanlage in die elektrische Sicherung mit einzubeziehen. Damit realisieren Sie einen Schutz des Telefons gegen Überspannungen und Blitzschlag, indem Sie mit einem zusätzlichen RJ-11-Kabel einfach die USV in die Telefonzuleitung einschleifen.

Welche Geräte mit USV sichern?

Beim USV-Anschluss wird häufig der Fehler gemacht, nur den PC selbst zu sichern. Dann läuft der Rechner zwar beim Ausfall des Stromnetzes weiter, ist jedoch nicht bedienbar, weil ja Monitor/Display beim Stromausfall kein Bild mehr zeigen.

Lösung: Schließen Sie unbedingt das Display mit an die USV an. Das ist problemlos möglich, denn praktisch alle USV stellen hierfür mehr als eine Kaltgerätebuchse zur Verfügung. Zwar reduziert sich durch den Anschluss die Stromnetz-unabhängige Betriebszeit, dafür sehen Sie aber, was Sie tun und haben genug Zeit, alle offenen Dateien zu schließen und das System nötigenfalls sauber herunterzufahren.

Sonderfall PC mit Fernadministration an USV

Falls bei einem PC eine Fernadministration eingerichtet ist, kann er prinzipiell beispielsweise auch durch ein Stromnetz-unabhängigen Notebook bedient werden. Dann braucht also das Display nicht mit der USV gesichert werden, und die Laufzeit verlängert sich entsprechend.

Haken an der Sache ist die Art der Netzwerkverbindung. Handelt es sich um eine Verbindung per WiFi/WLAN, die über einen Router läuft, muss dieser ebenfalls durch die USV gesichert werden. Andernfalls fällt der Router beim Stromausfall ebenfalls aus und es ist keine Netzwerkverbindung mehr vorhanden.

Testen der USV

Haben Sie die USV und die Software installiert, sollten Sie auch einen "USV-Härtetest" machen. Das führen Sie ganz einfach durch, indem Sie die Stromzuleitung der USV abziehen. Dann sollte der Rechner unbeeindruckt weiterlaufen und die USV sofort Alarm geben. Das geschieht meist über eine Meldung im Display der USV sowie einen akustischen Alarm – also nicht erschrecken.

Lebensdauer des USV-Akkus

Eine USV basiert darauf, dass sie beim Ausfall des Stromnetzes den Strom "selbst herstellt". Dazu enthält jede USV eine oder mehrere Bleiakkus (Bleigelakku, Bleibatterie). Diese Akkus unterliegen einem bauarttypischen Verschleiß und müssen nach rund drei bis fünf Jahren getauscht werden, um eine sichere Funktion der USV weiterhin zu gewährleisten.

Der Akkutausch ist prinzipiell recht einfach vorzunehmen, bedenken Sie jedoch, dass eine USV "Strom macht" und halten Sie sich strikt an die Anleitung des Herstellers.

Ersatzbeschaffung des USV-Akkus

Alle USV-Anbieter haben auch die passenden Ersatzakkus im Angebot. Allerdings sind diese Akkus im Vergleich zu freien Anbietern in der Regel heftig teuer. Schon an einem einzigen Akku lassen sich 50 Euro und mehr beim Einkauf sparen. Eine günstige Quelle für sehr viele Akkus der gängigen USV-Typen für das Absichern eines PC-Arbeitsplatzes ist Akkustadl.de.

Weitere Hardware-Tipps bieten Ihnen diese experto-Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: