Lebensberatung Praxistipps

Und was jetzt? 5 Fragen, um Lebenskrisen zu bewältigen

Lesezeit: 2 Minuten Krisen bleiben niemandem im Leben erspart. Trennungen, Krankheiten und andere Schicksalsschläge führen zu mit großem Stress verbundenen Krisensituationen. Das altgriechische Wort Krisis bedeutet Urteil, Meinung und Entscheidung (davon abgeleitet auch das Wort Kritik). In der Krise geht es also darum, zu urteilen und sich zu entscheiden. Folgende fünf Fragen helfen Ihnen, Ihre Lebenskrisen zu bewältigen.

2 min Lesezeit
Und was jetzt? 5 Fragen, um Lebenskrisen zu bewältigen

Und was jetzt? 5 Fragen, um Lebenskrisen zu bewältigen

Lesezeit: 2 Minuten

1. Wo komme ich her?

Wie wurde ich die Person, die ich bin? Wo liegen meine Wurzeln? Wer waren/sind meine Eltern? Wo sind Sie aufgewachsen? Was hat mich als Mensch geprägt? Heimat, Ausbildung, Glaube, Begegnungen? – Notieren Sie Ihre Antworten mit wenigen Stichworten auf einem Blatt Papier.

2. Was ist mir wirklich wichtig?

Welche sind meine zentralen Werte? Was möchte ich auf gar keinen Fall verlieren? Worauf bin ich besonders stolz? Woran glaube ich? Schreiben Sie spontan die ersten drei Dinge auf, die Ihnen einfallen.

3. Welche Menschen sind für mich wichtig?

Wer übt den größten Einfluss (positiv wie negativ) auf mich aus? Wer ist von meinen Entscheidungen (positiv wie negativ) am meisten betroffen? Wen liebe ich besonders? Vor wessen Urteil habe ich den größten Respekt, die größte Angst? Schrieben Sie alle Personen auf, die Ihnen spontan in den Sinn kommen.

4. Was drängt mich und treibt mich an?

Was sind meine Ziele in der Vergangenheit gewesen? Gelten diese noch? Was ist mir immer noch überaus wichtig? Was wollte ich im Leben immer erreichen bzw. was will ich erreichen? Was motiviert mich und treibt mich an. Machen Sie sich wieder Stichpunkte.

5. Wovor habe ich Angst?

Was hält mich zurück, meine Ideale zu verwirklichen? Wovor habe ich echte Angst? Was könnte im schlimmsten Fall passieren? Wie realistisch wäre das? Was würde ich im schlimmsten Fall tun? Wer oder was raubt mir Kraft und Energien? Schreiben Sie es bitte auf.

Weiteres Vorgehen

Betrachten Sie nun Ihre Aufzeichnungen. Fehlt etwas Wichtiges? Wenn ja, bitte ergänzen. Vor Ihnen liegt nun die Essenz Ihrer Person und Ihres Lebens, wie Sie sich, Ihr Leben und die Dinge beurteilen.

Das war das Urteilen. Jetzt müssen Sie auf Basis dessen zu Entscheidungen kommen. Schauen Sie noch einmal auf Ihre Notizen und bringen Sie diese in Zusammenhang mit der Krise, in der Sie sich befinden. Welche Schlüsse ziehen Sie aus Ihren Aufzeichnungen?

Folgende prinzipiellen Möglichkeiten stehen Ihnen offen:

  • Der Weg, der Sie lockt.
  • Der Weg, der Ihnen am vernünftigsten erscheint.
  • Der Weg, der Ihnen völlig unbekannt und neu ist.
  • Der Weg, den Sie schon einmal gegangen sind.
  • Der Weg zurück.

Entscheiden Sie sich.

Bildnachweis: kite_rin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: