Hobby & Freizeit Praxistipps

Umsatzsteuer auch auf Konzerte

Lesezeit: < 1 Minute Das interessiert Partyveranstalter, Diskothekenbetreiber und Gastronomen: Konzerte unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7%. Entscheidend ist, dass Musikstücke mit Instrumenten und/oder menschlichen Stimmen aufgeführt werden.

< 1 min Lesezeit

Umsatzsteuer auch auf Konzerte

Lesezeit: < 1 Minute
Das bloße Abspielen eines Tonträgers ist dagegen kein Konzert und wird mit 16% Umsatzsteuer belegt.
Wird jedoch bestehende Musik verfremdet, dann können Plattenteller, Mischpulte und CD-Player Instrumente sein und somit kann eine Techno-Veranstaltung als Konzert angesehen werden, das dem ermäßigten Steuersatz von 7% unterliegt (BFH, Urteil Az. V R 50/04 vom 18.08.2005).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: