Lebensberatung Praxistipps

Umrühren mit dem Kaffeelöffel: Vermeiden Sie unnötige Geräusche

Lesezeit: < 1 Minute Frage an die Redaktion: Ich habe letztens gehört, dass es unfein ist, den Kaffeelöffel abzulecken. Außerdem soll man mit dem Kaffeelöffel möglichst geräuschlos umrühren. Stimmt das? Was sagt der Knigge dazu?

< 1 min Lesezeit
Umrühren mit dem Kaffeelöffel: Vermeiden Sie unnötige Geräusche

Umrühren mit dem Kaffeelöffel: Vermeiden Sie unnötige Geräusche

Lesezeit: < 1 Minute

„Der Knigge“ empfiehlt:

Beim Konsum von Speisen und Getränken sollten Sie generell möglichst wenig Geräusche erzeugen. Das gilt auch beim Umrühren des Kaffees mit dem Kaffeelöffel. Veranstalten Sie kein Klangkonzert, sondern rühren Sie vorsichtig um. Sollten noch einige Tropfen Flüssigkeit auf dem Kaffeelöffel sein, streifen Sie diese am Tassenrand ab. Ein zusätzliches Ablecken des Kaffeelöffels ist dann überflüssig.

Kaffeelöffel: Strenge Regeln im förmlichen Rahmen

Schwieriger wird es beim Milchkaffee oder Cappuccino. Der Milchschaum, der am Kaffeelöffel hängen bleibt, lässt sich nicht so gut abstreifen. Legt man den Kaffeelöffel samt Milchschaumresten auf dem Unterteller ab, können die Reste zur Tasse fließen, es besteht Kleckergefahr.

In konservativem Umfeld sollten Sie es sich trotzdem verkneifen, den Kaffeelöffel abzulecken. Im Privaten sind die Regeln lockerer: Milchschaum-Löffeln ist bei legerem Anlass akzeptiert.

Bildnachweis: Farknot Architect / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: