Computer Praxistipps

UDPixel:Testen und reparieren Sie fehlerhafte Pixel

Lesezeit: < 1 Minute Da haben Sie sich einen schicken LCD/TFT-Flachbildschirm für Ihren PC oder Notebook gekauft und jetzt sind einige Pixel fehlerhaft. Eine teure Angelegenheit? – nicht unbedingt. Mit dem kostenlosen Tool UDPixel können Sie sowohl vor dem Kauf eines gebrauchten Displays überprüfen, ob die Anzeige fehlerfrei ist als auch teilweise fehlerhafte Pixel reparieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

< 1 min Lesezeit

UDPixel:Testen und reparieren Sie fehlerhafte Pixel

Lesezeit: < 1 Minute
  • Den Download von UDPixel in der Version 2.2 finden Sie unter http://udpix.free.fr/. Das Programm benötigt ein installiertes .NET Framework V2, dessen Download-Link Sie auf der genannten Seite ebenfalls finden.
  • Um nach dem Download von UDPixel jetzt den Zustand Ihres Displays zu prüfen, klicken Sie im Feld „Dead pixel locator“ auf „Run cycle“. Wenn trotz des Farbwechsels ein Bildpunkt immer in gleicher Farbe leuchtet, ist dies ein Hinweis auf ein fehlerhaftes Pixel.
  • Sie können jetzt versuchen dieses mit Hilfe von UDPixel zu reparieren. Klicken Sie dazu unter „Undead pixel“ auf „Start“. Daraufhin wird ein kleines Quadrat mit wechselnder Farbe angezeigt. Schieben Sie dieses per Drag & Drop auf die Position des fehlerhaften Pixels.

Der Reparatur-Erfolg ist nicht garantiert und damit häufig Glückssache. Außerdem braucht diese Reparatur per Software einige Zeit, laut Hersteller von UDPixel kann es durchaus einige Stunden dauern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: