Gesundheit Praxistipps

Tryptophan, das natürliche Schlafmittel

Lesezeit: 1 Minute Die Natur liefert Ihnen ein gutes Schlafmittel: die Aminosäure Tryptophan. Sie wird im Körper zu Serotonin umgewandelt, und sorgt für einen harmonischen Ablauf der Schlafphasen. Da der Körper Tryptophan nicht selbst produzieren kann, muss es über die Nahrung aufgenommen werden.

1 min Lesezeit

Tryptophan, das natürliche Schlafmittel

Lesezeit: 1 Minute

Tryptophan, das bessere Schlafmittel
Schlafmittel gehören zu den meistverkauften Medikamenten. Sie sorgen dafür, dass der Körper in einen narkoseähnlichen Schlaf fällt, bei dem der normale Ablauf der Schlafphasen nicht eingehalten wird. Auch werden die Wirkstoffe oft erst nach 48 Stunden komplett abgebaut, so dass man auch den ganzen Tag über nicht richtig wach ist.

Erholsam ist Nachtschlaf aber nur, wenn alle Schlafphasen harmonisch aufeinander folgen. Dies bewirkt die Aminosäure Tryptophan – die Natur liefert Ihnen ein gutes Schlafmittel. Tryptophan wird im Gehirn zu Serotonin umgewandelt, und von dort zu Melatonin. Dieses Hormon und der Botenstoff Serotonin tragen zu einem tiefen und gesunden Schlaf bei.

Tryptophan und Serotonin sorgen für erholsamen Schlaf
Je mehr Tryptophan am Tag im Blut ist, desto mehr Serotonin kann gebildet werden – und desto besser schlafen Sie: Tryptophan begünstigt sowohl schnelleres Einschlafen als auch einen harmonischen Ablauf der Schlafphasen. Dadurch kommt es zu genügend langen REM-Schlafphasen, die Ihr Körper braucht, um sich zu erholen. Sind sie verkürzt und der Ablauf der Schlafphasen unruhig, können die Erlebnisse des Tages nicht ausreichend verarbeitet werden, und Sie fühlen sich am nächsten Tag unausgeruht.

Tryptophan ist ein Eiweißbaustein, den der Körper benötigt, aber nicht selbst produzieren kann. Sie brauchen nicht unbedingt Nahrungsergänzungsmittel, um in ausreichendem Maße aufzunehmen: Die richtige Auswahl der Lebensmittel genügt. Etwa 250 Milligramm Tryptophan am Tag sind ausreichend, damit genügend Serotonin gebildet werden kann. Ihre Einschlafzeit können Sie also mit der richtigen Ernährung verkürzen – um bis zu 50 %.

Tryptophangehalt verschiedener Lebensmittel

LebensmittelTryptophangehalt in mg / 100 g
Cashewkerne450
Erdnüsse320
Tunfisch300
Hühnerbrust270
Eier230
Haselnüsse200
Haferflocken200
Mandeln170
Quark170

Empfehlung pro Tag: 250 mg Tryptophan

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: