Gesundheit Praxistipps

Trockene Haut: Diese Tipps helfen!

Lesezeit: 1 Minute Trockene Haut kann durch Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Medikamente oder Krankheiten ausgelöst werden. Das natürliche Trockenwerden der Haut, genannt Xerosis, stellt aber auch eine normale Alterserscheinung dar. Mit diesen Tipps bekommen Sie juckende und trockene Haut in den Griff.

1 min Lesezeit
Trockene Haut: Diese Tipps helfen!

Trockene Haut: Diese Tipps helfen!

Lesezeit: 1 Minute

Nur kurz baden oder duschen

Wasser entzieht der Haut ihre natürliche Schutzschicht. Eine kurze Dusche trocknet die Haut weniger aus als ein Bad, lauwarmes Wasser trocknet weniger aus als heißes Wasser. Badeöle scheinen die trockene Haut zwar erst einmal zu besänftigen, hinterlassen jedoch oft Rückstände auf der Haut, die zu verstärktem Juckreiz führen können. Schaumbäder sind häufig parfümiert: Zusatzstoffe sind potenzielle Reizstoffe.

Seife und Waschmittel

Verwenden Sie Seife ohne reizende Zusatzstoffe (Duftstoffe, Antiseptika), und gehen Sie sparsam damit um. Auch bei Waschmitteln sollten Sie nur die Minimaldosis verwenden, und parfümierte Waschmittel für Handtücher und Bettwäsche meiden. Auch die Zusatzstoffe in Weichspülern können trockene Haut reizen.

Die Haut nicht weiter reizen

Raue Waschlappen und abschrubben – das sollten Sie nicht tun. Verwenden Sie zum Abtrocknen ein weiches Handtuch, und tupfen Sie sich lieber ab, als dass Sie sich trockenrubbeln. Sie sollten versuchen, sich nicht zu kratzen – auch wenn die Haut juckt. Dadurch wird sie nur noch mehr gereizt.

Feuchtigkeit und Pflege

Cremen Sie sich nach der Dusche oder dem Bad mit einer Feuchtigkeitscreme ein. Wenn Ihre Haut der Sonne ausgesetzt wird, verwenden Sie ein Sonnenschutzmittel – jeden Tag.

Kleidung

Auch die falsche Kleidung kann bei trockener Haut zu Juckreiz führen. Baumwolle ist am verträglichsten, bei synthetischen Stoffen kommt es darauf an, was Sie vertragen. Absolut meiden sollten Sie Wolle oder Wollmischgewebe.

Hitze und Kälte

Extreme Hitze und Kälte lassen trockene Haut noch mehr austrocknen. Am besten geht es Ihrer Haut bei einer Raumtemperatur von 20 bis 22° C. Auch im Winter sind eine niedrige Raumtemperatur und warme Kleidung besser für die Haut als allzu warme Heizungsluft. Auch die Luftfeuchtigkeit spielt eine Rolle: 30 bis 50 Prozent sind optimal bei trockener Haut.

Bildnachweis: ????? ?????????? / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...