Essen & Trinken Praxistipps

Triestiner Küche: Köstlichkeiten aus dem Schmelztiegel der Kulturen

Lesezeit: 2 Minuten Triestiner Küche: Triest ist alles andere als typisch italienisch. Ein "Schmelztiegel der Kulturen" wird die Stadt an der Adria-Küste auch gerne genannt. Durch ihre Lage kurz vor der slowenischen Grenze und ihrem Status als bedeutende Hafenstadt hat Triest im Laufe der Geschichte die verschiedensten Völker angezogen, ihre Kulturen eingeatmet und zu etwas Unverwechselbarem vereint. Und das ist auch heute noch allgegenwärtig, im Stadtbild und vor allem auch in der Küche.

2 min Lesezeit

Triestiner Küche: Köstlichkeiten aus dem Schmelztiegel der Kulturen

Lesezeit: 2 Minuten

Triestiner Küche
Das kulinarische Triest vereint verschiedene Traditionen, die volkstümliche Küche der kargen Karst-Landschaften Sloweniens und Istriens, die bürgerliche Küche der Habsburger sowie der venezianischen, jüdischen, griechischen und türkischen Kaufleute. Das Zusammenführen dieser Einflüsse ist das Charakteristische der Triestiner Küche. Dabei wird jegliche Individualität respektiert.

Triestiner Abendmahl
Ein Triestiner Abendessen besteht etwa aus Riso alla greca (Reis auf griechische Art) oder dem ungarischen Gulasch (das in Triest gulyas heißt) oder dem Costoletta viennese (Wiener Schnitzel), dazu einer reichen Speisefolge venezianischer Prägung, die durch die Verwendung bestimmter Gewürzkräuter wie Majoran, Kümmel, Oregano und Knoblauch triestinisch geworden ist.

Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte bereichern enorm die Triestiner Küche. Beliebt sind auch zahlreiche Stereichelcremes, wie etwa Liptauer oder Baccala Montfalcone.

Triestiner Küche: Liptauer – Eine typisch triestinische Spezialität
Liptauer ist eine Spezialität mit österreichisch-ungarischem Ursprung und typisch triestinisch. Es handelt sich um eine Frischkäsecreme mit Anchovis, Zwiebeln, Kapern, Senf und Kümmel, die man aufs Roggenbrot streicht.

Baccala Monfalcone aus Triest
Eine weitere Spezialität aus Triest ist Baccala Monfalcone – ebenfalls eine leckere Klippfisch-Streichelcreme aus Monfalcone, das ein industrieller triestiner Vorort ist. Der gewässerte Klippfisch wird mit Kartoffeln, Anchovis und Petersilie zubereitet, im Ofen gebacken und anschließend püriert.

Triestiner Küche macht sehnsüchtig!
Schon allein der Überflug über die Alpen von Deutschland aus ist beim schönen Wetter ein Spektakel! Eine berauschende Geschichte von Angela Krauß "Triest. Theater am Meer" (erschien im Insel Verlag) stimmt Sie auf Triest und seine Bewohner voll ein.

Und wenn Sie nach völlig unbekannten Rezepten suchen, dann sollten Sie unbedingt das liebevoll gestaltete Band von Tatiana Y. Silla "Triestiner Kulinarium" (erschien im Mandelbaum Verlag) aufschlagen. In diesem Buch werden immer wieder Schilderungen über Triest und historische Begebenheiten eingeflochten, die vor dem inneren Auge ein sehr lebendiges Bild dieser multi-kulturellen Stadt zeichnen.

Da möchte man sofort nach Triest reisen, sich gegen den tückischen Bora-Wind stemmen und in einem der vielen Wirtshäuser Zuflucht suchen.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: