Gesundheit Praxistipps

Triathlon: Das richtige Bike für den Einsteiger

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie sich gerade mit dem Gedanken beschäftigen, sich ein neues Bike für Ihr Vorhaben Triathlon zuzulegen, habe ich hier einige interessante Testberichte für Sie recherchiert. Die Quelle ist das Magazin "triathlon" und gilt in der Branche als unabhängiger Berichterstatter.

2 min Lesezeit

Triathlon: Das richtige Bike für den Einsteiger

Lesezeit: 2 Minuten

Triathlon Bike: Die Testberichte
In der Preisklasse bis 2.000 Euro wächst das Angebot an speziellen Triathlon Bikes. Mit abgestimmten Geometrien, entsprechender Ausstattung und überlegten Einstellmöglichkeiten sollen sie den Bedürfnissen von Triathleten gerecht werden. Nachfolgend möchte ich Ihnen die Berichte meiner 3 Favoriten nicht vorenthalten. Mit den Marken haben meine Trainingskollegen/innen und ich ebenso gute Erfahrungen gemacht. [adcode categories=“gesundheit,sport-und-gesundheit,triathlon“]

Triathlon Bike 1: Canyon Speedmax AL 9.0 2009
Lange hat man beim erfolgreichen Versandhändler Canyon auf neue Triathlon Bikes warten müssen. Nun haben die Koblenzer gleich alle ihre Modelle erneuert. Neben den High-Tech-Zeitfahr-Modellen aus Karbon, mit denen in dieser Saison auch die Radprofis des Silence-Lotto-Teams unterwegs sein werden, bietet Canyon auch eine Aluminiumversion ihres Zeitfahr- und Triathlon Rahmensets an. Dieser Rahmen ist das Herzstück des Speedmax AL 9.0 und kommt mit Aeroprofilen, innen verlegten Zügen, einer Zeitfahrgeometrie und einer Schiene auf der Sattelstütze, die eine stufenlose Verstellbarkeit ermöglicht.

Bei den Anbauteilen muss man bei Canyon knallhart kalkuliert haben: Neben einer FSA-Zeitfahrkurbelgarnitur, einem Triathlon Lenker von Profile Design und Shimanos Ultegra-Komponenten findet sich sogar ein Dura-Ace-Schaltwerk – ohne, dass man die 2.000-Euro-Schallmauer erreicht hätte.

Triathlon Bike 2: Red Bull Road Flyer
Der Roseversand hat in seinem Katalog mittlerweile vier spezielle Triathlon- und Zeitfahrräder in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten im Angebot. Für unseren Praxistest haben die Bocholter uns das Road Flyer Team-3000 geschickt, dessen gehobene Ausstattung überzeugte. Basis des Triathlon Bikes ist ein Alurahmen mit Karbonhinterbau und Sattelstütze, die für eine freie Auswahl des Sitzwinkels zwei unterschiedliche Klemmmöglichkeiten bietet.

Die Ultegra-SL-Komponenten von Shimano, eine FSA-Gossamer-Kurbelgarnitur mit Zeitfahrkettenblatt (54/42 Zähne), eine Aerolenkereinheit von Vision, ein Triathlon Sattel von Fi´zi:k und die GP-Triathlon Bereifung von Conti wurden durch die hauseigenen Xtreme-Laufräder abgerundet.

Triathlon Bike 3: Cube Aerium Race 2009
Cube baut schon seit vielen Jahren spezifische Rahmen für den Einsatz im Triathlon. Momentan gibt es drei Modelle, von denen das Aerium Race in der mittleren Preiskategorie liegt. Der Rohrsatz aus Aluminium wurde im Hydroforming-Verfahren stabilisiert und aerodynamisch optimiert und kommt mit im Rahmen verlegten Zügen. Bei der restlichen Ausstattung setzt Cube auf hochwertige Teile bewährter Produzenten.

Das Cockpit stammt von Syntace, eine Komponentenmischung aus Ultegra-SL-Teilen von Shimano und einer FSA-Kurbelgarnitur sorgt fr den Antrieb. Die Laufräder Cube HP Aero mit reduzierter Speichenzahl werden von Citec hergestellt und wurden mit Schwalbes Ultremo-R-Faltreifen bestückt. Abgerundet wird das Setup mit einem Triathlonsattel von Fi’zi:k.

Quelle der Testberichte: "triathlon – Europas größtes Triathlonmagazin", Ausgabe Triathlon spezial 01/2009

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: