Gesundheit Praxistipps

Traumfigur-Training: Einfache Tipps

Lesezeit: < 1 Minute Ihr Stoffwechsel hat die Aufgabe, Ihrem Körper die erforderliche Energie zu liefern. Die hierfür benötigten Kalorien zieht er aus der aufgenommenen Nahrung. Sie können ganz einfach Ihren Stoffwechsel selbst im normalen Alltag mit einfachen Tricks auf die Sprünge helfen. Hier erhalten Sie nützliche und hilfreiche Tipps für ein Traumfigur-Training.

< 1 min Lesezeit
Traumfigur-Training: Einfache Tipps

Traumfigur-Training: Einfache Tipps

Lesezeit: < 1 Minute

Mit Krafttraining gegen Fettpölsterchen

Muskelmasse verbrennt 20-mal mehr Kalorien als Fettmasse. Wenn Sie als Frau
3-mal pro Woche Krafttraining betreiben, haben Sie nach 6 Monaten genug Muskelmasse, um täglich 10 bis 30 kcal mehr zu verbrennen.

Orangen und Zitronen helfen beim Fettabbau

Zitrusfrüchte regen generell die Fettverbrennung an, helfen beim Abnehmen und heben mit ihrem sauren Aroma Ihre Stimmung. Vormittags ein Glas frisch gepressten Apfelsinensaft trinken. Übrigens: Bio-Orangen enthalten 30 Prozent mehr vom Fatburner Vitamin C als herkömmliche Orangen.

Gurken kurbeln den Stoffwechsel an

Gurken bestehen zu 95 Prozent aus Wasser und enthalten viele wertvolle Zell-Nährstoffe wie Silizium, Kalium und Zink. Wegen dem hohen Flüssigkeitsgehalt gelangen die Nährstoffe schnell in die Zellen und kurbeln dort Ihren Stoffwechsel an, verbrennen Fett und bringen Sie Ihrem Traumkörper ein wenig näher.

Viel Mineralwasser für Ihre Traumfigur

Überhaupt ist Mineralwasser entscheidend für ein aktives Zellleben und damit für die erfolgreiche Gewichtsabnahme. Verdursten nämlich die Fettzellen, wird ein Fettabbau zum Beispiel an Problemzonen wie Bauch und Hüften unmöglich. Denn Fettverbrennung findet vor allem im wässrigen Teil der Zelle statt. Wassereiche Zellen puschen den Stoffwechsel.

Kräuter regen Ihre Verdauung an

Kräuter und Gewürze fördern die Produktion der Verdauungssäfte und heizen die Fettverbrennung an. Ideal sind: Rosmarin zum Geflügel, Salbei zu Tomaten und in Nudelsoßen. Ganz nebenbei verschwinden damit einige Kalorien.

Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: