Gesundheit Praxistipps

Tomaten sorgen im Winter für Vitamine und stärken das Immunsystem

Lesezeit: 2 Minuten Rot und prall schaut die Tomate nicht nur schön aus, sondern besitzt auch viele wertvolle Mineralien, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die unser Immunsystem in den kalten Monaten unterstützen. Im folgenden Artikel lesen Sie Wissenswertes über die Tomate sowie ein einfaches und schnelles Rezept für katalanisches Tomatenbrot.

2 min Lesezeit
Tomaten sorgen im Winter für Vitamine und stärken das Immunsystem

Tomaten sorgen im Winter für Vitamine und stärken das Immunsystem

Lesezeit: 2 Minuten

Tomaten als Importware aus sonnigem Andalusien

Im Herbst und Winter können Sie auf Importware zurückgreifen. Besonders empfehlenswert sind zum Beispiel Tomaten aus Andalusien. Gereift im integrierten Anbau unter der Sonne Spaniens, zeichnen sie sich durch eine besondere Süße und einen hohen Anteil an Mineralien und Vitaminen aus. Dort ist im November übrigens auch die Hauptanbauzeit für gesunde Pflanzen wie Paprika, Zucchini und Gurken.

Tomaten: So viel Gesundheit steckt drin

Ganz oben auf Ihrer Einkaufsliste sollten jetzt Tomaten stehen. Denn neben Calcium und Magnesium sowie den Vitaminen B1, B3, B6, C, E und A ist es vor allem der hohe Anteil an Lycopin, der die Tomate so gesund macht. Lycopin verleiht der Frucht nicht nur ihre charakteristische rote Färbung, sondern zählt auch zu den Antioxidantien und Radikalfängern. Dadurch können die sogenannten freien Radikale neutralisiert werden, bevor sie in den Körperzellen Schäden anrichten.

Tipp: Was Sie bei Lycopin-Aufnahme beachten sollten

Die Aufnahme von Lycopin durch den Körper wird durch die Zugabe von Fetten, etwa beim Anbraten mit Olivenöl, erleichtert. Da andere hitzeempfindliche Vitamine durch das Kochen weitgehend zerstört werden, empfehle ich Ihnen, Tomaten sowohl gekocht als auch roh zu verzehren.

Tomaten in der Küche

Tomaten lassen sich in unzähligen Gerichten verarbeiten. Ein bekannter Klassiker der italienischen Küche ist Salat Caprese – Tomaten mit Mozzarella und Basilikum. Ebenfalls ein Klassiker ist die kalte spanische Tomatensuppe Gazpacho andaluz. Das Rezept dafür finden Sie in meinem Artikel Olivenöl und seine Etikettensprache. Im Folgenden möchte ich Ihnen ein Rezept für Tomatenbrot präsentieren, das habe ich in meinem letzten Urlaub in Barcelona entdeckt.

Rezept für katalanisches Tomatenbrot

Das Rezept ist sehr simpel. Weißbrot in Scheiben schneiden, auf Wunsch rösten, mit einer halben (reifen!) Tomate etwas abreiben und mit gutem kaltgepresstem Olivenöl beträufeln – fertig ist das Tomatenbrot! Wer es deftiger mag, kann etwas klein gehackten Knoblauch drüber streuen. Ein Genuss pur! Dazu passt Serrano-Schinken oder ein einfaches Omelette.

Artikel zum Thema „Saisonales Obst  und Gemüse“:

Für weitere Fragen rund um gesunde Ernährung stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: auryndrikson / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: