Essen & Trinken Praxistipps

Tolles Rezept für Bratapfel mit einer leckeren Marzipan-Nuss-Füllung

Lesezeit: < 1 Minute Der Bratapfel gehört ja eigentlich zur traditionellen Adventsküche und ist aus ihr nicht wegzudenken. Ist aber auch und gerade in der Winterzeit eine tolle Idee für einen gelungenen Nachtisch. Die Süßspeise lässt sich einfach und schnell zubereiten und ist preisgünstig.

< 1 min Lesezeit
Tolles Rezept für Bratapfel mit einer leckeren Marzipan-Nuss-Füllung

Tolles Rezept für Bratapfel mit einer leckeren Marzipan-Nuss-Füllung

Lesezeit: < 1 Minute

Welche Apfelsorte ist die beste?

Greifen Sie bei der Wahl Ihres Bratapfels eher auf die leicht säuerlich schmeckende Apfelsorte „Boskop“ zurück und nicht so sehr auf die schnell verderblichen oder sehr süßen Apfelsorten.

Der Ur-Bratapfel

In der einfachsten Form der Zubereitung, wird der ganze, ungeschälten Äpfel bei mittlerer Hitze gebacken, bis die Schale aufplatzt. Dann wird er anschließend mit Zucker und Zimt bestreut serviert. Das Kerngehäuse wird im Allgemeinen vorher herausgeschnitten und das Loch mit einer Mischung aus  Nüssen, Rosinen und Gewürzen wie Zimt und Nelken gefüllt.

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 75 g Marzipan-Rohmasse
  • 2 EL gehackte Haselnüsse
  • 2 EL Mandelstifte
  • 2 EL Rum
  • 4 große Boskop
  • 1 EL Butter/Margarine
  • 250 ml Milch
  • 1 Pkg. Dessert-Soßenpulver “Vanille”
  • Puderzucker

Die Zubereitung:

  1. Das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen.
  2. Marzipan grob raspeln oder fein würfeln und mit Nüssen, Mandeln und Rum verkneten.
  3. Die gewaschenen Äpfel mit der Marzipan-Nuss-Masse füllen. In eine gefettete ofenfeste Form setzen. Im Backofen bei 175 Grad  20 – 25 Minuten backen.
  4. Milch und Soßenpulver im hohen Rührbecher mit einem Schneebesen eine Minute verrühren.
  5. Bratäpfel mit Puderzucker bestäuben und mit der Vanillesoße servieren.

Bildnachweis: Printemps / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: