Fotografie Praxistipps

Tolle Familienfotos für das Album aufnehmen

Lesezeit: 2 Minuten Hat man mal die ganze Familie zusammen, will man auch ein Erinnerungsbild machen. Löst man nur einmal schnell aus, hat man später ein Familienfoto, auf dem die Hälfte der Verwandtschaft nicht richtig in die Kamera schaut. Für tolle Aufnahmen müssen Sie bei Familienfotos die Portraitierten bei Laune halten.

2 min Lesezeit
Tolle Familienfotos für das Album aufnehmen

Tolle Familienfotos für das Album aufnehmen

Lesezeit: 2 Minuten

Jeder Fotograf nimmt auch mal die eigene Familie vor der Kamera. Ob Geburtstag, Familientreffen, Einschulung oder Weihnachten – machen Sie schöne Familienfotos, die man sich gerne wieder anschaut.

Das traditionelle Familienfoto

Das klassische Familienfoto zeigt alle Anwesenden im Halbkreis angeordnet um das älteste Familienmitglied. Die Großen stehen hinten, die Kleinen vorne. Solche Gruppenbilder scheinen einfach zu sein, aber auch hier müssen Sie ein paar Dinge beachten, um zu einem guten Ergebnis zu kommen.

Möchten Sie bei einer Veranstaltung ein Bild von allen aufnehmen, sollten Sie dieses kleine Shooting vorher ankündigen und einen Zeitpunkt festlegen. So geben Sie jedem Anwesenden Zeit, sich auf die Aufnahme vorzubereiten und andere Vorhaben darum herum zu planen. Für alte Menschen sollten Sie Stühle bereitstellen.

Konzentrieren Sie sich auf die Gesichter

Stellen Sie Ihre Verwandten alle dicht zueinander. Der Hintergrund muss zwischen den Personen nicht zu sehen sein. Wenn die Familie dichter zusammensteht, können Sie auch den Ausschnitt kleiner wählen. Oft müssen Sie auch nicht die kompletten Personen abbilden. Für Schuhe und Hosenbeine interessiert sich später keiner mehr. Konzentrieren Sie sich für das Familienfoto auf die Gesichter. Jeder sollte die Kamera mit beiden Augen sehen; so ist das ganze Gesicht auf dem Foto.

Lassen Sie Ihre Familie nicht zu lange warten. Schon kleine Pausen verleiten die Personen dazu, Gespräche anzufangen oder sich einander zuzuwenden. Dann haben Sie auf Ihrem Familienfoto später offene Münder und geschlossene Augen. Geben Sie während des Fotografierens Anweisungen und arbeiten Sie zügig, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Lassen Sie die Verwandtschaft doch zum Beispiel mal Grimassen schneiden, winken oder hochspringen, so kommt Dynamik und Leben in das steife Gruppenbild.

Lösen Sie auf jeden Fall mehrmals aus. Blicken Sie zwischendurch nicht auf das Display, sondern fotografieren Sie weiter. Besonders bei großen Gruppen brauchen Sie eine Auswahl an Fotos, denn irgendjemand blinzelt immer.

Familienfotos ganz dynamisch

Tolle Familienfotos lassen sich auch ganz ohne Anlass aufnehmen. Besonders Kinder lassen sich besser fotografieren, wenn sie etwas zu tun haben. Lassen Sie Ihre Familie spielen, raufen oder erzählen und machen Sie Ihre Fotos wie nebenbei.

Sie können auch Fotoshooting und Spiel verbinden. Zum Beispiel lassen Sie Ihre Kinder Luftballons auf die Kamera werfen. Wenn die Kleinen versuchen, die Kamera zu treffen, richtet sich ihre Aufmerksamkeit auf Sie und das Objektiv, so wie es sein sollte.

Machen Sie zwischendurch auch Experimente. Für ein Familienfoto mit Kindern können Sie auch alle Personen auf dem Boden liegend aufnehmen, nur die Hände oder alle im Profil. Kleine Familienmitglieder müssen Sie zu einem Shooting für Familienfotos meist erst motivieren. Hier hilft meist die Aussicht auf ein Eis oder dass sie auch selbst mal an die Kamera dürfen, um Anweisungen zu geben.

Bildnachweis:  BillionPhotos.com / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):