Praxistipps

Tischtennis – 6 Tipps für ein effektives Training

Lesezeit: 2 Minuten Sie trainieren und trainieren, aber es stellt sich kein Trainingsfortschritt ein? Dann liegt das möglicherweise an Ihrer Trainingsmethode. Damit Ihr Tischtennis-Training effektiv ist, ist es ratsam, das Training methodisch zu gestalten. Hier gebe ich Ihnen 6 Tipps für ein effektives Tischtennis-Training.

2 min Lesezeit
Tischtennis - 6 Tipps für ein effektives Training

Tischtennis – 6 Tipps für ein effektives Training

Lesezeit: 2 Minuten

1. Tipp für ein effektives Training – erst diagonal spielen, dann parallel

Beginnen Sie Ihr Tischtennis-Training damit, alle Schläge diagonal zu spielen. Der Ballweg ist länger und damit auch die Reaktionszeit. Das ist die sogenannte „Aufwärmphase“. Danach wechseln Sie in das parallele Spiel.

2. Tipp für ein effektives Training – Sicherheit geht vor Schnelligkeit

Im Tischtennis geht Sicherheit vor Schnelligkeit. Ihr Ziel sollte es immer sein, keine Fehler zu machen. Deshalb spielen Sie erst langsam, um lange Ballwechsel zu erzielen. Versuchen Sie auf diese Weise 50x fehlerfrei zu spielen (nur kontern, schupfen, etc.). Danach erhöhen Sie das Tempo.

3. Tipp für ein effektives Training – von der Feinarbeit zur Beinarbeit

Ein schnelles und aggressives Tischtennis-Spiel setzt eine gute Beinarbeit voraus. Daher ist es wichtig, regelmäßig die Beinarbeit mithilfe spezieller Übungen zu schulen. Doch bevor Sie diese körperlich anstrengenden Übungen durchführen, feilen Sie zuerst an der Feinarbeit. Das heißt, schulen Sie in den ersten 45 Minuten Ihres Trainings Ihre Schlagtechniken, koordinativen Fähigkeiten sowie taktischen Möglichkeiten.

4. Tipp für ein effektives Training – vom indirekten zum direkten Spiel

Wenn Sie neue Techniken erlernen, dann ist es anfangs sinnvoll, den Ball erst auf der Tischtennis-Platte aufkommen zu lassen (indirektes Spiel). Wenn Sie die Bewegungsabläufe grob beherrschen, dann feilen Sie im direkten Spiel, also ohne Bodenkontakt des Balles, an die Feinheiten des Schlages und der Bewegungsabläufe.

5. Tipp – vom regelmäßigen Spiel zum unregelmäßigen Spiel

Trainieren Sie die einzelnen Schläge zuerst mit regelmäßigen Übungen, bevor Sie zum unregelmäßigen Spiel wechseln.

Beispiel für ein regelmäßiges Tischtennis-Spiel: Sie spielen nur diagonal und Ihr Trainingspartner spielt die Bälle immer parallel zurück.

Beispiel für ein unregelmäßiges Spiel: Sie machen einen mittellangen Aufschlag mit Unterschnitt und spielen ihn in die Vorhand Ihres Trainingspartners. Dieser antwortet mit einem Schupfschlag und setzt ihn parallel in Ihre Rückhand. Danach ist freies Spiel.

6. Tipp für ein effektives Training – vom Training zum Wettkampf

Tischtennis-Training kann sehr schnell eintönig und damit langweilig werden. Daher ist es ratsam, am Ende eines Trainingstages Wettkampfspiele auszutragen (Handicap-Spiele, Kaisertisch, jeder gegen jeden etc.). Bei diesen Wettkampfspielen sollten Sie auch gleich versuchen, das Geübte einzusetzen. So können Sie Ihren Lernfortschritt selbst kontrollieren.

Bildnachweis: ESLINE / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: