Praxistipps

Tischtennis – 3 Übungen, um das Doppelspiel zu verbessern

Das Doppelspiel ist beliebt bei den aktiven Spielern und fester Bestandteil bei regionalen, nationalen, und internationalen Wettkämpfen. Trotzdem wird das Doppelspiel viel zu selten trainiert. Die Folge: Die Doppel gehen verloren und wertvolle Punkte werden verschenkt. Diese 3 Übungen helfen, das Doppelspiel im Tischtennis zu verbessern.

Tischtennis - 3 Übungen, um das Doppelspiel zu verbessern

Tischtennis – 3 Übungen, um das Doppelspiel zu verbessern

1. Übung: Immer parallel spielen

Doppel A beginnt mit dem Aufschlag (Unterschnitt oder Oberschnitt). Der Rückschläger von Doppel B antwortet mit einem Schupfschlag, Topspin-Schlag oder Konterschlag parallel in die Rückhand von Doppel A. Doppel A antwortet entsprechend diagonal in die Rückhand von Doppel B. Doppel B wiederum spielt parallel in die Vorhandseite von Doppel A. Doppel A antwortet mit einem Diagonalschlag und so weiter. Nach etwa 8 Minuten Übungsdauer wechseln Sie. Dann ist Doppel A mit dem Parallelspiel dran.

Zweck der Übung ist es, das Parallelspiel im Doppel zu schulen. Damit mindern Sie die Chance des gegnerischen Doppels, Ihnen permanent in die lange Vorhandseite zu spielen.

2. Übung: Immer in die Rückhand spielen

Doppel A beginnt wieder mit dem Aufschlag, der frei wählbar ist. Doppel B versucht vom Rückschlag an jeden Schlag in die Rückhandseite von Doppel A zu setzen. Stehen beide Spieler von Doppel A in der Rückhandseite? Dann spielen Sie diagonal in die lange Vorhandseite. Nach 8 Minuten wechseln Sie. Nun hat Doppel A die Aufgabe, Doppel B immer in die Rückhand zu spielen.

Zweck der zweiten Übung ist es, auf die schwache Seite im Doppel zu spielen und das ist in den meisten Fällen die Rückhandseite. In den seltensten Fällen ist die Vorhandseite die schwächere Seite. Trotzdem sollten Sie diese Übung auch mit der Vorhandseite trainieren.

3. Übung: Balleimertraining – Topspin- und Schmetterschlag

Für die Durchführung dieser Übung benötigen Sie ca. 50 Tischtennisbälle und einen Zuspieler. Der Zuspieler spielt den ersten und zweiten Ball mit viel Unterschnitt in die Vorhandseite. Das Doppel antwortet mit einem Topspinschlag. Den dritten und vierten Ball spielt der Zuspieler einen hohen Ball in die Vorhandseite oder in die Mitte. Das Doppel antwortet mit einem Schmetterschlag. Fünfter und sechster Ball wird vom Zuspieler wieder mit viel Unterschnitt zugespielt, dass das Doppel mit einem Topspinschlag beantwortet und immer so weiter.

Zweck dieser Übung ist es, Schlagbewegungen zu perfektionieren, das Laufen und die Koordination im Doppel zu schulen sowie die Kondition und Schnelligkeit im Doppelspiel zu verbessern.

Sie können diese Übung auch erweitern. Der Zuspieler kann beispielsweise den fünften und sechsten Ball kurz hinters Netz spielen. Das Doppel antwortet mit einem Flipschlag. Danach beginnt die Übung wieder von vorn (Unterschnitt/Topspin – hoher Ball/Schmetterschlag – kurzer Ball/Flipschlag).

Weitere Artikel zum Thema Tischtennis gibt es hier:

Bildnachweis: DWP / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: