Gesundheit Praxistipps

Tipps zur Mittelmeerdiät: Gesund abnehmen mit der mediterranen Kost

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten gesund abnehmen? Probieren Sie die Mittelmeerdiät aus. Mediterrane Gerichte sind leicht zuzubereiten. Sie zeichnen sich durch ihre Frische und Vitalität aus und sind deshalb zum nachhaltigen Abnehmen bestens geeignet. Die Basis einer Mittelmeerdiät bilden gutes Olivenöl, Zitronen, Meersalz und Tafelwein guter Qualität. Im Folgenden lesen Sie, wie sich diese Diät im Alltag umsetzen lässt.

2 min Lesezeit
Tipps zur Mittelmeerdiät: Gesund abnehmen mit der mediterranen Kost

Tipps zur Mittelmeerdiät: Gesund abnehmen mit der mediterranen Kost

Lesezeit: 2 Minuten

Was bedeutet Mittelmeerdiät genau?

Mediterrane Ernährung besteht hauptsächlich aus pflanzlichen Lebensmitteln, Brot und Teigwaren, Gemüse, Salat, frischen Kräutern und Obst. Täglich gibt es Milchprodukte wie Joghurt und Frischkäse, jedoch in mäßigen Mengen. Diese Lebensmittel sollten Sie stets frisch und möglichst in Bioqualität einkaufen.

Fisch, Meeresprodukte und Geflügel werden mehrmals wöchentlich, dunkles Fleisch dagegen nur selten serviert. Wein nehmen Südländer regelmäßig, jedoch vorwiegend zu den Mahlzeiten zu sich. Meine Empfehlung: Rotwein zu den Mahlzeiten trinken. Denn er wirkt sehr antioxidativ.

Die Hauptquelle der Mittelmeerdiät ist Olivenöl. Natürlich kaltgepresst und in bester Qualität sollte es sein! Insgesamt enthält die mediterrane Nahrung nur wenige gesättigte Fettsäuren und Transfette, aber viele mehrfach ungesättigte Fettsäuren, besonders Omega-3-Fettsäuren. Deshalb sollten Sie auf Butter, Margarine und Schmalz bei der Zubereitung von den mediterranen Gerichten besser verzichten.

Im Folgenden präsentiere ich Ihnen zwei leckere Mittelmeer-Rezepte.

Spanisches Rezept für Dorade in Cherry

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 küchenfertige Doraden
  • Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 2-3 Zitronen
  • • gutes Olivenöl
  • • 4 EL trockener Sherry

So wird’s gemacht

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Doraden innen und außen gründlich waschen und abtrocknen. Im Bauch und hinter den Kiemen salzen und pfeffern. Die Doraden in eine feuerfeste Form legen. Die oben liegende Seite mehrmals schräg einschneiden.

Die Zitrone heiß waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Einschnitte der Doraden stecken. Die restlichen Zitronen auspressen. Den Fisch mit Zitronensaft, Olivenöl und Sherry beträufeln. Den Fisch in den Backofen (Mitte, Umluft 180°C) schieben und 20-25 Minuten backen. Ab und zu mit dem Sud begießen.

Dazu passen grüner Salat oder römische Artischocken gut. Wer es deftiger mag, serviert den Hülsenfrüchtesalat aus Kreta dazu. Hier ist das Rezept.

Rezept aus Griechenland für Hülsenfrüchtesalat “Palikaria”

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Kichererbsen
  • 150 g weiße kleine Bohnen
  • 150 g weiße große Bohnen
  • 150 g Weizen
  • 150 g Linsen
  • 2 Zitronen
  • gutes kretisches Olivenöl
  • Meersalz

So wird’s gemacht

Die Zubereitung ist sehr einfach. Am Vorabend Kichererbsen, Bohnen, Weizen in drei separaten Schüsseln mit kaltem Wasser einweichen. Linsen und Bohnen jeweils separat und Kichererbsen und Weizen zusammen ca. 30 Minuten in frischem Wasser kochen. Hülsenfrüchte und Weizen zum Abtropfen in ein Sieb geben und in einer großen Schüssel mischen.

Zitronensaft, Olivenöl zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geschnittenen Dill und Bergbohnenkraut dazugeben und gut gekühlt servieren. Guten Appetit!

Weitere Artikel zum Thema „Mediterrane Küche“

Für weitere Fragen rund um Mittelmeerdiät stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: petrrgoskov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: