Gesundheit Praxistipps

Tipps zum schnellen Abnehmen: Kochen mit wenig Fett

Die besten Tricks, um Fett beim Kochen zu sparen, erfahren Sie in diesem Artikel. So einfach geht es: Kein Hungern, keine Diät! Beherzigen Sie einfach meine folgende Kochtipps und nehmen Sie dabei nachhaltig ab!

Tipps zum schnellen Abnehmen: Kochen mit wenig Fett

Tipps zum schnellen Abnehmen: Kochen mit wenig Fett

Pommes aus dem Backofen

Pommes gelten als die Dickmacher schlechthin. Das ist wahr, aber nur, wenn sie frittiert werden. Es spricht nichts dagegen, sich ab und an eine kleine Portion – im Backofen zubereitet – zu gönnen. Auf Mayonnaise sollte aber besser verzichtet werden.

Suppen entfetten

Sie können Suppen ganz einfach entfetten, indem Sie das schwimmende Fett mit einem Stück Küchenpapier von der Oberfläche entfernen.

Spiegeleier ohne Fett

Braten Sie Eier nicht in Öl, sondern in 2 Esslöffel Wasser in einer beschichteten Pfanne. Die Eier werden dadurch auch schön knusprig.

Bratöl optimal dosieren

Gießen Sie das Öl zum Braten nicht einfach in die Pfanne. Nehmen Sie nur ein paar Tropfen und verteilen Sie das Öl hauchdünn mit einem Pinsel auf dem Pfannenboden.

Gemüse Lasagne

In Hackfleisch steckt viel Fett. Nehmen Sie für Lasagne statt Hack besser Gemüse (z. B. Spinat oder Mangold).

Sahne-Ersatz

Ersetzen Sie Sahne oder Crème fraiche weitgehend mit Magermilchjogurt oder Magerquark. Als Sahne-Ersatz können Sie auch prima Kokosmilch (natürlich in Bioqualität!) verwenden. Das schmeckt genauso gut und in der Kokosmilch ist kaum Fett enthalten.

Tipp für Cremesuppen

Binden Sie Cremesuppen nicht mit Sahne oder Crème fraiche. Pürieren Sie lieber Gemüse wie Kartoffel oder Möhre.

Salat ohne Dickmacher

Verwenden Sie für Salat lieber Hähnchenbrust, Parmaschinken oder Champignons statt Croûtons oder Eiern. Auch auf Saucen mit Mayonnaise oder Sahne sollten Sie verzichten!

Hefekuchen statt Sahnetorte

Sahnetorten sind Fettmacher. Aber es gibt zum Glück andere Kuchen, die weniger zusetzen. Wählen Sie lieber eine Biskuit-Obsttorte oder Hefekuchen.

Fleisch oder Fisch pur

Schränken Sie sich nicht bei dem Genuss von Fleisch oder Fisch ein. Aber verzichten Sie auf das Panieren. Eine Panade saugt sehr viel Fett auf. Braten Sie Fisch oder Fleisch pur.

Fettarm einkaufen

Achten Sie beim Einkauf auf den Fettgehalt von Lebensmitteln. Als fettfrei oder ohne Fett dürfen nur Lebensmittel gekennzeichnet werden, die nicht mehr als 0,5 g Fett pro 100 g enthalten.

Fleisch ist nicht gleich Fleisch

Wählen Sie statt Schweinebraten, Ente oder Wiener Schnitzel lieber fettarmes Fleisch wie Hähnchen- oder Putenbrust oder Rinderfilet.

Dünsten statt Braten

Ziehen Sie es vor, Fisch auf einer Schicht Zitronenscheiben oder rohen geschällten Kartoffeln zu dünsten, statt es zu braten. Auf diese Weise ist gar kein Fett nötig.

Für weitere Fragen rund um gesunde Ernährung sowie Abnehmen & Diät stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: N_studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: