Hobby & Freizeit Praxistipps

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen – Grundlagen (Teil 4)

Lesezeit: 3 Minuten Die Vorbereitungen für das Osterfest bekommen eine persönliche Note und die Vorfreude auf Ostern lässt sich noch steigern durch das Gestalten von eigenen Osterkarten.

3 min Lesezeit

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen – Grundlagen (Teil 4)

Lesezeit: 3 Minuten

Sie sorgen für eine gelungene Überraschung, wenn Verwandte oder Freunde im Briefkasten einen Ostergruß finden. Noch mehr Freude gibt es mit einer selbst gestalteten Karte. Ich zeige Ihnen drei lustige Motive zum selber machen. Diese Motive eignen sich gleich für mehrere Osterkarten in verschiedenen Variationen.

Materialien für Ihre Osterkarten

  • Tonkarton oder
  • Tonzeichenpapier ( auch farbiges Kopierpapier)
  • Moosgummi
  • Bastelfilz in Braun
  • Wackelaugen
  • schwarze Perle, 5 Millimeter
  • Dunkles Stopfgarn
  • Sticker
  • Jute oder Sisalband (breites Geschenkband geht auch)
  • kleine Blüten aus Kunststoff oder Textil
  • Servietten mit Ostermotiven 

Außerdem brauchen Sie

  • eine scharfe Bastelschere
  • Kugelschreiber und Bleistift
  • Klebestift
  • Stopfnadel

Beispiel für eine Osterkarte im Langformat
Nehmen Sie den Tonkarton in A4 quer und falten Sie das Blatt in der Mitte von links nach rechts.

 Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)            

Dann falten Sie die entstandene Klappkarte nach links bis zum linken Rand. In der Mitte muss ein Knick entstehen.

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Falten Sie die Karte nach rechts wieder auf.
Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Nun falten Sie die rechte Kante der Osterkarte bis zur Mitte des mittleren Teils.
Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Klappen Sie nun Ihre Osterkarte wieder zu
Nehmen Sie das obere Blatt der geknickten Klappkarte und falten die rechte Hälfte nach links bis zum Knick …

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

… und dann nochmals nach links.

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Gestalten Sie nun das Innenleben der Osterkarte
Jetzt schneiden Sie aus einem A4 Blatt zwei Hälften. Schneiden Sie die Kanten als Wellenlinien. Eine Hälfte kleben Sie in die Klappkarte, die andere haben Sie als Reserve für eine zweite Osterkarte.

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Kleben Sie das gewellte Blatt so in die Karte…

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

dass der Wellenrand des Einlegers nach dem Schließen der Osterkarte etwas hervorschaut. Mit farbigem Papier stellen Sie interessante Kontraste zur Farbe der Osterkarte her.

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Mehrere Varianten für die Osterkarte
Vielleicht wollen Sie gleich mehrere Osterkarten selber machen. Experimentieren Sie ruhig mit dem Tonkarton und dem Papier für die Einlegeblätter. Auch die Ränder können außer einem Wellenrand noch andere Muster bekommen. Der verzierte Rand erhält anschließend noch eine bunte Dekoration.

Tipps und Ideen für Ostern: Osterkarten selber machen - Grundlagen (Teil 4)

Unter der entstandenen Wulst befestigen Sie grünes Band, grünen Bastelfilz  oder grünen Stoff, auch Geschenkband mit Blumenmustern und Moosgummi wirken ganz gut.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: