Hobby & Freizeit Praxistipps

Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5)

Lesezeit: 3 Minuten Nach dem Bemalen und Trocknen können Kerzen auch mit Blüten aus Wachs dekoriert werden. Lesen Sie hier, wie Sie Krokusblüten in verschiedenen Farben modellieren. Diese Dekoration sieht mit oder ohne Bemalung gut aus.

3 min Lesezeit

Autor:

Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5)

Lesezeit: 3 Minuten

In vielen Gegenden blühen jetzt die Krokusse. Im Beispiel zeige ich Ihnen, wie Sie einen Krokus gestalten und damit Ihre Eierkerzen verzieren. Auch das Arbeiten mit Wachsornamenten bringt reizvolle Wirkungen hervor und eignet sich besonders für Anfänger und Ungeübte.                                                                                         

Material zum Verzieren der Eierkerzen:

  • Eierkerzen in Weiß oder einfarbig Rot und einfarbig Gelb
  • Verzierwachsfolie in Grün, Gelb, Violett oder Lila (Erika geht auch)
  • Wachsornamente (Bastelladen)

Werkzeuge zum Verzieren der Eierkerzen:

  • weißes Papier
  • Transparentpapier (oder Pergament)
  • Kugelschreiber
  • Bastelschere
  • Cuttermesser
  • schnittfeste Unterlage
  • Frühstückbrett mit glatter Oberfläche oder Platzdeckchen aus Kunststoff
  • Zahnstocher (dicke Stopfnadel geht auch)

Bereiten Sie für das Verzieren der Eierkerzen Ihre Arbeitsfläche vor
Suchen Sie sich ein stilles Plätzchen, wo Sie in Ruhe arbeiten können. Legen Sie die Materialen und Werkzeuge vor Beginn zurecht, damit Sie alles griffbereit haben.

Sorgen Sie für eine temperierte Umgebung und für warme Hände
Damit Ihnen die Arbeit gut von der Hand geht, sind eine warme Stube und warme Hände wichtig. Das Wachs lässt sich dann besser formen.

Tipps für Anfänger
Zeichnen Sie auf einem Blatt Papier die Blätter vor. Übernehmen Sie den Entwurf auf Transparentpapier oder Pergamentpapier. Schneiden Sie mit der Bastelschere die Blätter aus. Diese nehmen Sie als kleine Schablonen. Die Größe der Blütenblätter richtet sich nach der Größe der Kerze.

Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5)

Wählen Sie zunächst die Farben für die Blüten aus
Die Blüten sollen einen Kontrast zur Farbe der Eierkerze bilden. So passen zum roten Hintergrund gelbe Blüten, zu einer gelben Kerze dagegen violette oder lila Blütenblätter. Auf einer weißen Kerze lassen sich Lila, Violett und Gelb gut kombinieren.

Schneiden Sie nun die Blütenblätter zum Verzieren der Eierkerzen zu
Legen Sie Ihre kleinen Schablonen auf die Verzierwachsfolien und schneiden Sie mit dem Cuttermesser die Blütenblätter aus. Jede Blüte bekommt fünf Blätter.

So modellieren Sie die Blüten für Ihre Eierkerze
Nun formen Sie aus den einzelnen Blättern eine Blüte. Fügen Sie zuerst zwei Blätter zusammen. Dabei legen Sie das eine Blatt seitlich ein wenig  über das andere. Ebenso legen Sie das dritte Blatt wieder seitlich etwas darüber. So fahren Sie fort, bis alle fünf Blätter verarbeitet sind.

Tipp:
Achten Sie gleich beim Legen darauf, dass die unteren Spitzen sich berühren. Das spart Zeit. Biegen Sie die Blätter schon ein wenig, so dass sie plastisch wirken.
Drücken Sie das Wachs etwas fest. (Zahnstocher)

Verpassen Sie den Blüten den letzten Schliff
Nachdem alle fünf Blätter zusammen gefügt sind, biegen Sie diese etwas nach innen. Das vermittelt den Eindruck von einem halb aufgeblühten Krokus. Dadurch ersparen Sie sich das Gestalten eines Blütenstempels. Außerdem sehen die Krokusblüten in der erwachenden Natur ebenso aus.

Ordnen Sie mehrere kleine Blüten zu einem Bukett an
Fügen Sie einige Blüten zu einem kleinen Strauß zusammen. Größe und Fülle gestalten Sie nach Gefühl. Als Richtschnur nehmen Sie die Größe der Kerze und den eventuell schon bemalten Hintergrund.

Gestalten Sie den Hintergrund der Eierkerze
Bevor Sie die Blüten anordnen, bekommt der Krokusstrauß grüne Blätter. Diese können Sie aufmalen oder ebenfalls aus Wachs gestalten.

Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5)

Grüne Blätter aus Wachs
Malen Sie sich, genau wie bei den Blütenblättern, jetzt längliche schmale Blätter auf Papier und schneiden Sie Schablonen zu. Da Sie nun schon Übung haben, können Sie es auch ohne Schablone versuchen. Jedoch kann ein grober Entwurf auf Papier hilfreich sein, damit Sie ein Gefühl für Form und Größe bekommen. Mit dem Cuttermesser schneiden Sie fünf längliche grüne Blätter aus der Verzierwachsfolie aus.

Tipp:
Wenn Sie schon etwas Übung bekommen haben, geht das Zuschneiden auch ganz gut mit der Bastelschere. Nachteil: Kleine Reste der Papierfolie bleiben manchmal an den Schnittkanten hängen. Entscheiden Sie bitte selbst, was schneller geht oder was Ihnen sympathischer ist.

Ordnen Sie die länglichen Blätter auf der Kerze an
Drücken Sie die Wachsblätter auf der Eierkerze fest. Es genügt, wenn Sie jedes Blatt an einer Stelle fixieren und fest andrücken. Die oberen Enden können ruhig nur auf der Eierkerze aufliegen, das gibt einen plastischen Effekt.

Befestigen Sie nun das Bukett auf Ihrer Eierkerze
Die zusammengefügten Krokusblüten platzieren Sie nun vor dem Hintergrund und drücken das Wachs mit dem Zahnstocher vorsichtig fest. Die Andrückstelle können Sie mit ein oder zwei kleinen grünen Blättern verdecken.

Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5) Tipps und Ideen für Ostern: Eierkerzen selbst verzieren (Teil 5)

Lesen Sie auch “ Eierkerzen selber gießen“ und „Eierkerzen selbst bemalen“.
Da finden Sie noch zahlreiche Tipps und Tricks für Ihre Kerzen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: