Praxistipps Reisen

Tipps rund um den Ferienhaus-Urlaub: Lastminute dieses Jahr sehr beliebt

Lesezeit: 3 Minuten Die Wirtschaftskrise zwingt viele dazu, den Geldbeutel enger zu schnallen. Dennoch möchte kaum einer auf den wohl verdienten Urlaub verzichten. Kurzfristig ab ins Ferienhaus – heißt es in diesem Jahr bei vielen Urlaubern. Wer heute buchen und morgen in den Ferienhaus-Urlaub starten möchte, sollte ein paar Dinge beachten.

3 min Lesezeit

Tipps rund um den Ferienhaus-Urlaub: Lastminute dieses Jahr sehr beliebt

Lesezeit: 3 Minuten

In manchen Bundesländern sind die Sommerferien vorbei, in anderen wie Bayern und Baden-Württemberg geht es jetzt erst los. Und diese haben es richtig gut. Denn ab Mitte August gibt es wieder mehr freie Feriendomizile – und die Preise gehen in manchen Regionen bereits jetzt schon nach unten.

Allerdings müssen kurzfristig entschlossene Urlauber bei der Wahl des Ferienhauses oder der Ferienwohnung und manchmal auch bei der Wahl der Region flexibel sein, um ein passendes Angebot zu bekommen.

Bessere Chancen hat derjenige, der auf einige Dinge bei der kurzfristigen Suche nach dem Wunschurlaub achtet:

Kurzfristiger Ferienhaus-Urlaub ist nicht immer "Lastminute"
Wenn eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus 14 Tage vor Anreisedatum angeboten wird und mindestens fünf Prozent günstiger ist als der Katalogpreis, dürfen Anbieter dies als "Last-Minute"-Angebot bezeichnen. Schnäppchen sind aber auch bei Buchungen 3-4 Wochen vor Reiseantritt möglich.

Preise für Fereinhaus-Urlaub vergleichen

Leicht lässt man sich von einem "Schnäppchen" locken. Doch Vorsicht: Die Buchung nicht überstürzen und zunächst das Angebot mit dem ursprünglichen Preis vergleichen. Denn manchmal wird nicht nur dieser, sondern auch die Leistung reduziert. Dann könnte es zum Beispiel im Ferienhaus-Urlaub statt Übernachtung mit Frühstück einfach nur die Übernachtung geben. Seriöse Anbieter geben den ursprünglichen Reisepreis oft mit an.

Ferienhaus-Urlaub in Schweden anstelle von Italien
Wer kurzfristig in den Sommer-Urlaub möchte, sollte sich bei der Wahl des Reiselandes flexibel zeigen. Ok, es muss nicht unbedingt Schweden anstellen von Italien sein, aber vielleicht Kroatien oder Österreich, um im Süden zu bleiben.. Auch beim Feriendomizil an sich, sollten kurzfristig Reiselutige Kompromisse eingehen können.

Das Traumchalet gibt es sicherlich nur Monate im Voraus…Zumal es in der Hauptsaison bei den meisten Anbietern deutlich weniger Ferienwohnungen und Ferienhäuser gibt, schließlich ist es die Haupteinnahmezeit. Vorsicht walten, heißt es also, wenn mit einem noch üppigen Angebot gelockt werden.. Hier könnte es sich um einen unseriösen Anbieter handeln.

Kosten für den Ferienhaus-Urlaub erfragen
Nicht nur die Leistung könnte reduziert sein. Es ist unbedingt vorher zu klären, welche Kosten im Angebot enthalten sind. Sonst könnte aus dem vermeintlichen Schnäppchen ein teurer Ferienhaus-Urlaub werden. Am besten die Ferienhaus-Agentur fragen, fragen, fragen:

Kostet das Kinderbett extra? Und der Hund? Sind die Kosten für die Endreinigung im Preis inbegriffen? Werden die Stromkosten gesondert abgerechnet? Wer den Flug gleich dazu bucht, sollte darüber informiert werden, ob die Flughafengebühr inklusive ist.

Jetzt noch eine Anzahlung für den Ferienhausurlaub?
In der Regel wird bei kurzfristigen Buchungen der Reisepreis sofort fällig. Möglich sind die Zahlung per Überweisung oder bei sehr rasch Entschlossenen auch via Kreditkarte, Bankeinzug oder Lastschrift. Manche Anbieter akzeptieren auch die Bezahlung direkt vor Ort.

Wo muss ich hin?
Damit ich die Reiseunterlagen mit genauer Anschrift des Feriendomizils rechtzeitig erhalte, sollten diese bei kurzfristigen Buchungen i.d.R. per Fax oder E-Mail versendet werden, damit sie noch rechtzeitig ankommen.

Ferienhaus-Urlaub vor Pleite absichern
Reiseveranstalter müssen gegen Insolvenz abgesichert sein. Urlauber, die bei einem Reiseveranstalter gebucht haben, erhalten einen sogenannten "Sicherungsschein". Dieser wird per Post geschickt. Bei kurzfristigen Buchungen Ferienhaus-Urlaubs sollte auf Aagenturen geachtet werden, die den neuen, personalisierten (inkl. Name und Adresse des Reisenden, Reisezeitraum und Reisepreis!) Online-Sicherungsschein nutzen.

Vorsicht bei der Ferienhaussuche im Internet
Das Internet ist toll, schöne Bilder des Ferienhauses, der Ferienwohnung machen Lust auf mehr. Doch Vorsicht: Diese unüberschaubare virtuelle Meer birgt viele Möglichkeiten für unseriöse Anbieter, vor allem bei Anzeigen von Privat. Unbedingt: Angebote vergleichen, nach ähnlichen Fotos suchen und prüfen, wer dahinter steckt.

 Der Ferienhausverband VDFA rät jedes Jahr um die Sommerzeit, eine gesunde Skepsis zu bewahren und nicht "das Hirn in den Geldbeutel rutschen zu lassen". Bei Ungereimtheiten und Unsicherheit, ob es sich um einen seriösen Anbieter oder um eine Plattform mit fraglichen Angeboten handelt, besser ein Mal mehr beim Ferienhausverband nachfragen – damit auch der kurzfristige Ferienhaus-Urlaub ein voller Erfolg wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: