Gesundheit Praxistipps

Tipps für Langstreckenflüge: So genießen Sie den Flug beschwerdefrei

Lesezeit: 2 Minuten Um an ihr Traumziel zu gelangen, nehmen Reisende lange Stunden im Flugzeug in Kauf. Eingepfercht in enge Sitzreihen und der Klimaanlage ausgeliefert ist mancher Tourist bereits krank, bevor er seinen Bestimmungsort erreicht hat. Die richtige Vorsorge und passendes Verhalten garantieren ungetrübte Urlaubsfreude. Hier bekommen Sie Tipps für Ihren nächsten Langstreckenflug.

2 min Lesezeit
Tipps für Langstreckenflüge: So genießen Sie den Flug beschwerdefrei

Tipps für Langstreckenflüge: So genießen Sie den Flug beschwerdefrei

Lesezeit: 2 Minuten

Das Reisen per Flugzeug ist einfach. Die Kehrseite erschwinglicher Preise ist jedoch die mangelnde Bequemlichkeit. Eingepfercht in enge Sitzreihen, von kalter, trockener Luft angepustet, harrt der Urlauber oft viele Stunden aus, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Vor allem auf Langstreckenflügen: Thrombosegefahr

Angeschwollene Füße kennt wohl fast jeder Flugpassagier. Ein Übel, welches aber schnell wieder vergeht. Schlimmer sind dagegen Thrombosen auf Grund zu langen Sitzens auf engstem Raum. Die Wahrscheinlichkeit, als gesunder Mensch davon betroffen zu werden, ist allerdings äußerst gering.

Anders sieht es für diejenigen aus, die dafür disponiert sind. Dazu zählen Menschen mit einer Herzerkrankung, bei denen sich auf Grund einer verminderten Pumpleistung des Herzens das Blut in den Beinen staut. Eine mangelhafte Versorgung mit Flüssigkeit verschlechtert die Fließgeschwindigkeit des Blutes und es können sich Verklumpungen der Blutkörperchen bilden.

Auch bei Personen mit starken Krampfadern besteht Thrombosegefahr. Vor einer längeren Flugreise sollten sich zu einer dieser Risikogruppen gehörende Passagiere mit ihrem Arzt darüber absprechen, ob blutverdünnende Medikamente ratsam seien. Stützstrümpfe geben Venen Halt, indem sie die Pumpleistung der Wadenmuskulatur unterstützen. Auf einengende Kleidung sollte verzichtet, Alkohol und Nikotin gemieden, dafür aber genügend Flüssigkeit konsumiert werden.

[adcode categories=“gesundheit“]

Gymnastik auf Langstreckenflügen: So geht’s

Der Rat, sich im Flugzeug durch Hin- und Herlaufen zu bewegen, lässt sich meist auf Grund der Platzverhältnisse nicht realisieren – etwas Gymnastik am Platz jedoch schon: Oberschenkelmuskulatur anspannen und wieder lockern, Füße strecken und beugen, vom Ballen auf die Fersen rollen, mit den Zehen wippen und auf der Stelle treten.

Das weitere Übel: die Klimaanlage

Oft bläst die Klimaanlage recht kalte Luft auf den Sitz. Ein breiter Schal aus dünner Wolle sollte ebenso wie ein Pullover stets griffbereit im Handgepäck sein. Wichtig ist, im Flugzeug nicht zu frieren und so das Immunsystem zu schwächen. Gerade hier ist es stark gefordert, denn durch die Klimaanlage werden Krankheitserreger verteilt.

Die trockene Luft lässt die Haut austrocknen. Lippenbalsam und Augentropfen (künstliche Tränen) sind ratsam. Kontaktlinsen werden oft schlecht vertragen, deshalb ist die Brille vorzuziehen. Viel Flüssigkeit sorgt auch hier für Linderung.

Reisekrankheit: Tipps für Langstreckenflüge

Wer unter Übelkeit und Schwindel leidet, sollte auf Alkohol und Nikotin verzichten, ebenso auf schwere Speisen vor Reisebeginn. Gegen leichten Schwindel hilft es, das Auge auf einen Punkt zu fixieren. Lesen ist nicht hilfreich. Mit Musik oder einem Hörbuch kann man sich bei geschlossenen Augen ablenken und einschläfern.

Wer unter Seekrankheit leidet, greife vor Reiseantritt zu einem entsprechenden Medikament. Bei Starts und Landungen kommt es auf Grund der schnellen Luftdruckveränderungen zu Beschwerden im Mittelohr. Intensives Kauen (Kaugummi) lindert die unangenehmen Symptome.

Bildnachweis: vchalup / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: