Gesundheit Praxistipps

Tipps für Ihre Haarpflege im Winter

Lesezeit: 2 Minuten Trockene Heizungsluft oder klirrende Kälte, Haare machen im Winter ganz schön viel mit. Damit sie nicht spröde werden und abbrechen, brauchen Ihre Haare die richtige Pflege. Was Sie tun können, um Ihre Haare gesund zu erhalten, lesen Sie in unseren Tipps für schöne Haare im Winter.

2 min Lesezeit
Tipps für Ihre Haarpflege im Winter

Autor:

Tipps für Ihre Haarpflege im Winter

Lesezeit: 2 Minuten

Der Winter strapaziert Ihre Haare

Das kennen Sie sicher auch. Im warmen Zimmer trocknen die Haare aus und werden spröde. Dazu laden sie sich häufig elektrostatisch auf, so dass die Frisur bald nicht mehr zu erkennen ist. Draußen unter der Mütze, verhaken sie sich. Sie haben keinen Glanz oder bekommen Spliss. Haare brauchen deshalb im Winter eine andere Pflege als im Sommer.

Mit dem Waschen beginnt die Pflege

Vermeiden Sie im Winter zu häufiges Haarewaschen. Meistens stylt man nach dem Waschen mit Fön oder Glätteisen. Das schädigt die Struktur der Haare und macht sie angreifbar für weitere Einflüsse.

Benutzen Sie ein Shampoo, das viel Feuchtigkeit an die Haare abgibt. Fast jede Marke führt solche Produkte im Angebot. Genügend Elastizität ist der beste Schutz für Ihre Frisur. Gönnen Sie sich ruhig auch einmal pro Woche eine Kurpackung.

Rubbeln Sie Ihre Haare auf keinen Fall mit dem Handtuch trocken. Das würde die schuppige Oberfläche der einzelnen Haare aufrauen. Drücken Sie die Haare trocken. Damit erreichen Sie die größtmögliche Schonung.

Achten Sie beim Föhnen oder Glätten darauf, dass das Haar nicht zu heiß wird. Das ist grundsätzlich besser fürs Haar, vermeidet zusätzlich im speziellen Fall, dass die Feuchtigkeit des Shampoos gleich wieder verdampft.

Wenn Sie sehr unter elektrisch geladenem Haar leiden, ist beim Stylen der richtige Zeitpunkt, um ein Anti-Statik-Spray aufzubringen. Es gibt auch Kämme und Bürsten, die eine solche Aufladung vermeiden helfen.

Gönnen Sie sich das Beste vom Besten

Hin und wieder eine Kur mit Olivenöl wirkt wahre Wunder bei wintermüdem Haar. Massieren Sie dazu etwas reines Öl in die Haare. Kämmen Sie es danach mit einem groben Kamm durch und lassen Sie das Olivenöl zwischen 15 und 20 Minuten einwirken. Waschen Sie es sanft aus. Ganz wichtig ist, dass das Öl gut ausgespült wird. Sie werden sofort spüren, wie glatt und elastisch Ihr Haar geworden ist. Die Olivenöl-Kur sollten Sie sich jedoch höchstens alle zwei Wochen gönnen. Das reicht völlig aus.

Der Tipp zum Schluss

Schlafen Sie nachts auf einem Kissen mit Seidenbezug. Die Schuppenschicht Ihrer Haare bleibt deutlich glatter. Probieren Sie es.

Bildnachweis: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: