Krankheiten Praxistipps

Tipps für erfolgreiche Biografiearbeit

Lesezeit: < 1 Minute Biografiearbeit ist längst nicht mehr Kür, sondern Pflicht, da sich die Pflegeplanung an der Lebensgeschichte des zu Pflegenden orientiert. Biografiearbeit bedeutet auch Erinnerungspflege: Helfen Sie dem Pflegepatienten, seine Erinnerungen zu bewahren.

< 1 min Lesezeit

Tipps für erfolgreiche Biografiearbeit

Lesezeit: < 1 Minute

Tipps für erfolgreiche Biografiearbeit und Erinnerungspflege

  • Informationen sammeln
    aus der Jugendzeit des Pflegepatienten; Jahrgangsbücher bringen Sie hier weiter.
  • Gedichte aufsagen
    Gedichte und Geschichten aus Schule und Freizeit können Sie vorlesen oder  aufsagen (lassen).
  • Filme zeigen
    Für welchen Filmstar hat ihr Pflegepatient geschwärmt? Zeigen Sie bei der Biografiearbeit die alten Filme, für die sich die Patienten begeistert haben.
  • Lebendiger Alltag
    Besorgen Sie Alltagsgegenstände, Bücher oder Zeitschriften aus der Jugendzeit des Pflegepatienten. Gehen Sie vielleicht mit ihm auf den Flohmarkt.
  • Berufe und Hobbys
    Sortimente und Sammlungen, die sich auf Berufe oder Hobbys beziehen, können Sie zur Biografiearbeit relativ problemlos anlegen und zum Beispiel in Kisten sammeln: Handarbeitskiste, Werkzeugsammlung, Eisenbahn, Bürogegenstände etc.
  • Selber singen
    Musik sollte nicht nur aus dem Radion kommen. Singen Sie mit den Pflegepatienten und lernen Sie Liedtexte auswendig, damit Sie nicht nach der ersten Strophe stecken bleiben. Sie können sich die Texte von den Patienten auch beibringen lassen – das sollte die Motivation steigern.
  • Seien Sie altmodisch
    und verzichten Sie auch mal auf Technik: Kaffee von Hand aufbrühen (und sich dabei helfen lassen), Kuchenteig mal mit der Hand kneten – all das kann bei der Biografiearbeit helfen.
  • Garten hereinholen
    Viele Ihrer Pflegepatienten werden Obst und Gemüse im eigenen Garten gezogen haben. Legen Sie ihnen Balkonkästen (Kräuter) oder Pflanzkübel (mit Tomaten, Erdbeeren etc.) an, um die sich die Pflegepatienten kümmern können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: