Gesundheit Praxistipps

Thunfisch: Öl oder eigener Saft – welche Einlegeart ist besser?

Lesezeit: 1 Minute Essen Sie gerne Thunfisch und haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob es im Nährwert einen Unterschied zwischen in Öl oder in eigenem Saft eingelegtem Dosenthunfisch gibt? Die Antwort ist ein „Ja", sowohl bei der Kalorienzahl als auch beim Fettgehalt gibt es einen deutlichen Unterschied.

1 min Lesezeit

Thunfisch: Öl oder eigener Saft – welche Einlegeart ist besser?

Lesezeit: 1 Minute

Deshalb die Empfehlung: Was den Nährwert von Dosenthunfisch betrifft, sollten Sie Thunfisch im eigenen Saft bevorzugen. Auch wenn Ihnen vielleicht Dosenthunfisch in Öl besser schmeckt, sollten Sie bedenken: Unabhängig davon, ob Sie das Öl abgießen, enthält in Öl eingelegter Thunfisch erheblich mehr Kalorien und Fett. Der Grund besteht darin, dass der Fisch bereits viel Öl aufgenommen hat.

Wertvolles Fischöl geht verloren
Außerdem laugt das Öl in der Dose den Fisch aus. So gehen wertvolle Fischöle wie die Omega-3-Fettsäuren verloren. Wenn Sie das Öl aus der Dose abgießen, entsorgen Sie gleichzeitig eine beachtliche Menge der Omega-3-Fettsäuren. Fisch, der im eigenen Saft eingedost wurde, laugt nicht aus, da Wasser sich nicht mit Öl vermischt.

Die nachstehende Tabelle verdeutlicht Ihnen den Unterschied zwischen 30 g abgetropftem weißem Dosenthunfisch, einmal in Öl und einmal im eigenen Saft eingelegt:

 

Wasser

Öl

Kalorien (kcl)

109

158

Fett (g)

2,5

6,9

Omega-3-Fettsäuren (g)

0,8

0,4

 In allen wesentlichen Nährstoffbereichen – Kalorien, Fett, Omega-3-Fettsäuren – schneidet Thunfisch in Wasser wesentlich besser ab als Thunfisch in Öl.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: