Hobby & Freizeit Praxistipps

Textilgestaltung mit Stickmustern und Pailletten

Lesezeit: 2 Minuten Lieben Sie Handarbeiten wie Häkeln und Stricken? Oder mögen Sie lieber sticken? Neben Kreuzstich und Gobelinstickerei gibt es noch anspruchsvollere Möglichkeiten zur Textilgestaltung. Perlen und Pailletten lassen sich in Stickereien einbinden, goldene oder weiße Fäden ergeben einen besonderen Effekt. Wissen Sie, wie Sie Textilien mit Smokmustern aufpeppen? Lesen Sie einfach weiter.

2 min Lesezeit

Autor:

Textilgestaltung mit Stickmustern und Pailletten

Lesezeit: 2 Minuten

So verzieren Sie Textilien oder Kleidungsstücke mit Gobelinstickerei und Kreuzstichmustern

Kreuzstich ist eine der beliebtesten Handarbeiten. Für Tischdecken und Läufer, Tischbänder und Nadelkissen, für Kissen, Wandbehänge oder Türstopper eignet sich Kreuzstich hervorragend. Aber auch für Kleidungsstücke wie T-Shirts und Pullover lässt sich diese Technik einsetzen.

Besticken Sie doch mal einen gestrickten, einfarbigen Pullover mit Kreuzstichmustern. Sofort haben Sie einen Hingucker. Besonders effektvoll wirkt Kreuzstich auf den Ärmeln, aber auch an der Vorderseite. Auch bestickte Handtuchkanten verschaffen Ihren Gästetüchern ein edles Aussehen. 

Eine abgewandelte Form dieser Technik ist die Gobelinstickerei, bei der Sie immer einen halben Kreuzstich ausführen. Die Muster bekommen dabei eine flächige Wirkung. Ebenso wie Kreuzstich lässt sich die Gobelinstickerei für Kissen, für einen Wandbehang, für Stickbilder oder einen Klingelzug einsetzen.

So gestalten Sie Ihre Shirts und Blusen mit bunten Pailletten

Ebenso wie mit Perlen, lassen sich Stoffe und Kleidungsstücke auch mit einfarbigen oder bunten Pailletten besticken.

  • Fertigen Sie sich zuerst ein Muster an, welches Sie am besten aufmalen und in den gewünschten Farben gestalten.
  • Nach diesem Entwurf wird dann Paillette für Paillette aufgenäht.
  • Vielleicht kennen Sie Pailletten schon vom Basteln mit Styroporfiguren. Hier werden kurze Stecknadeln durch das Loch in der Mitte gestochen und die Pailletten so auf dem Styropor befestigt.
  • Für Textilien haben einige von diesen kleinen glänzenden Scheiben jedoch 2 Löcher, beispielsweise Blätter und Schmetterlinge. Durch das eine Loch stechen Sie von oben hindurch und ziehen den Faden von unten durch das andere Loch nach oben und wieder in den Stoff. Schauen Sie auch im Internet, ob Sie noch weitere Motive mit 2 Löchern finden. Die Suche lohnt sich vor allem für Anfänger.
  • Bei junghanswolle.de finden Sie eine einfache Anleitung für Perlen und auch für die Kombination von Perlen mit solchen Pailletten, wie wir sie vom Basteln gewöhnt sind, also mit einem Loch in der Mitte.
  • Im paillettenshop.de gibt es auch fertig gestickte Motive, die Sie als Applikation auf Ihre Kleidung aufnähen können.

Perlenstickerei: Eine alte Kunst ist bis heute lebendig

Perlen machen Ihre Kleidung edel. Runde Perlen und längliche Stiftperlen, Miniperlen oder sogenannte Indianerperlen, die Rocailles, lassen sich zu kunstvollen Mustern legen und auf dem Stoff vernähen. Dabei helfen ein individueller Entwurf oder fertige Vorlagen.

  • Bei creado.de finden Sie einige Beispiele für Perlenstickerei und die Erklärung der einzelnen Schritte.
  • Bei brigitte.de gibt es eine einfache Anleitung für Perlen und Pailletten mit Bildern und viele andere Stickanleitungen für Anfänger.
  • Bei fast allen Sticktechniken und Sticharten, lassen sich mit etwas Phantasie zusätzlich auch kleine Perlen mit einarbeiten.
  • Sehr speziell, jedoch mit vielen interessanten Details: "Perlenarbeiten der amerikanischen Ureinwohner".

So besticken Sie Textilien in Gold oder Weiß

Einfarbig bunte Textilien wirken sehr edel, wenn Sie mit weißen Fäden in kunstvollen Mustern bestickt werden. Diese Handarbeiten heißen Weißstickerei und haben eine lange Tradition. Ebenso können Sie auch Stoffe mit goldenen Mustern verzaubern. Diese wirken besonders edel auf dunklen Stoffen, auf Rot oder auf Satin und Seide. Lesen Sie mehr dazu in: "Textilgestaltung mit Goldstickerei und Weißstickerei: Etwas für Anspruchsvolle".

So entstehen wunderschöne Smokmuster auf Wäsche, Kleidung und Textilien

Es hat etwas mit Sticken zu tun oder auch mit Nähen. Durch besondere Stiche auf dem zu Mustern gefalteten Stoff entstehen tolle Hingucker. Lesen Sie dazu mehr in: "Smok, Smoken, Smokmuster – Textilgestaltung einmal anders".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: