Hobby & Freizeit Praxistipps

Textilgestaltung: Malen mit Stoffmalfarben oder Stoffmalstiften

Lesezeit: 2 Minuten Gestalten und verschönern Sie gern Kleidungsstücke für sich oder die Familie? Auch als Geschenkidee kommen bemalte Stoffe und Gewebe recht gut an. Individualität und persönliche Eindrücke lassen sich beim Bemalen von Textilien gut zum Ausdruck bringen. Sowohl Stoffmalfarben oder Stoffmalstifte eignen sich für diese Art der Textilgestaltung. Lesen Sie einige Tipps.

2 min Lesezeit
Textilgestaltung: Malen mit Stoffmalfarben oder Stoffmalstiften

Textilgestaltung: Malen mit Stoffmalfarben oder Stoffmalstiften

Lesezeit: 2 Minuten

Stoffmalfarben oder Stoffmalstifte – Wofür entscheide ich mich?

Stoffmalstifte eignen sich besonders, wenn Sie den Stoff mit kleineren Flächen und exakten Umrissen in einem Bild oder Symbol gestalten. Für großflächige Bilder dagegen oder für Schablonenmalerei verwenden Sie am besten Stoffmalfarben. Ebenfalls werden spezielle Stoffmalfarben zum Batiken eingesetzt. Über Batikfarben und die Batik-Kunst gibt es einen extra Beitrag. Lesen Sie demnächst: „Batik: eine alte Kunst in der Textilgestaltung“.

9 Beispiele für die Textilgestaltung mit Stoffmalstiften

Hier sind einige Beispiele:

  • Lustige Bilder für Kinder,
  • eine Schlange,
  • Drachenbilder ,
  • Comics oder Mangas
  • Tierbilder als Zeichnung
  • Schrift oder einzelne Schriftzeichen
  • Symbole

8 Beispiele für die Textilgestaltung mit Stoffmalfarben

Stoffmalfarben tragen Sie mit dem Pinsel auf. Dafür zeichnen Sie zunächst die Umrisse.
Hier sind einige Beispiele für Textilgestaltung mit Stoffmalfarben:

  • Taschentücher
  • Servietten aus Stoff
  • Tischdecke oder Deckchen
  • Grillschürze
  • Baumwolltasche oder Beutel
  • T-Shirts

Tipps für das Arbeiten mit Stoffmalstiften und Stoffmalfarben

  • Lesen Sie die Beschreibungen zu den Stiften gut durch.
  • Achten Sie zum Erreichen einer längeren Haltbarkeit auf Stifte mit bügelfixierbaren Farben.
  • Waschen Sie Kleidungsstücke oder Wäschestücke vor dem Bemalen.
  • Verwenden Sie keinen Weichspüler.
  • Bügeln Sie das Wäschestück vor dem Bemalen einmal glatt.
  • Legen Sie vor dem Bemalen  in das Kleidungsstück oder unter den Stoff eine Klarsichtfolie.
  • Manche Stifte oder Textilmalfarben müssen erst über Nacht trocknen, bevor sie mit dem Bügeleisen fixiert werden.
  • Legen Sie zwischen Bild und Bügeleisen ein dünnes Baumwolltuch oder Taschentuch.
  • Fixieren Sie die Farben ohne Dampf.
  • Machen Sie sich für eigene Entwürfe  in jedem Fall vor dem Gestalten eine Vorlage auf Papier.
  • Zum Durchpausen gibt es extra Pauspapier beziehungsweise Schneiderpapier für Textilgestaltung.
  • Für Stoffmalstifte, aber auch für Stoffmalfarben, eignen sich Transferbilder beziehungsweise Bügelbilder, die auch als Stickmuster Verwendung finden, wunderbar als Vorlage. Diese Methode empfehle ich besonders für Anfänger.
  • Auch Schablonen sind für Anfänger bestens geeignet. Sie lassen sich am besten mit Stoffmalfarben einsetzen.

T-Shirts selbst gestalten: Kinder und Erwachsene lieben individuelle Shirts

Eine ideale Grundlage für die Textilgestaltung sowohl mit Stoffmalstiften als auch mit Stoffmalfarben bieten alle Arten von T-Shirts. Baumwoll-Shirts sind dabei zu bevorzugen, falls sie später fixiert werden sollen. Zur individuellen Gestaltung von T-Shirts gibt es einen extra Beitrag. Lesen Sie demnächst: „Textilgestaltung: Wie Sie Ihr eigenes Shirt gestalten – Geschenkidee“.

Lesen Sie auch: „Wie Sie Motive aus einer Vorlage auf einen Keilrahmen übertragen“.

Bildnachweis: luckat / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: