Gesundheit Praxistipps

Techniken und Anwendung von Shiatsu – so geht’s

Als Ausgleich zum stressigen Alltag gibt es die unterschiedlichsten Methoden. Eine immer Beliebtere ist Shiatsu, was bei richtiger Anwendung umfassende Entspannung von Körper und Geist gewährleistet. Die Fingermassage kann aber noch mehr, denn sie lindert Schmerzen und löst Verspannungen. Wichtig ist, dass Sie dabei auf einen kompetenten Masseur vertrauen und so komplett entspannen können.

Techniken und Anwendung von Shiatsu – so geht's

Techniken und Anwendung von Shiatsu – so geht’s

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“, womit auch beschrieben ist wie die Therapiemaßnahme funktioniert.

Shiatsu ist ein Massageerlebnis für Wohlbefinden

Bei Shiatsu werden bestimmte Punkte des Körpers durch individuellen Druck der Finger stimuliert. Damit wird Ihr emotionales Wohlergehen genauso gefördert wie die Muskelentspannung. In Kombination dieser beiden Wirkungen erleben Sie eine positive Auswirkung auf Ihre Gesundheit.

Wichtig ist, dass Sie zu Ihrem Masseur ein besonderes Vertrauensverhältnis aufbauen. Denn nur so kann die positive Energie fließen und Shiatsu sein umfassendes Potential erreichen. Während es früher noch üblich war, die Massagetechnik komplett unbekleidet zu erleben, ist der Massierte heutzutage meist leicht bekleidet.

Die Vorgehensweise von Shiatsu

Wenn Sie sich fragen, wie Shiatsu nun definitiv funktioniert, so ist dies eigentlich einfach erklärt. Sie liegen dabei auf einer Matte oder Futonliege und nehmen eine entspannte Position ein. Da diese Massagetechnik aus dem Fernen Osten stammt, sind die Behandlungsräume meist nach den Grundsätzen des Feng Shiu eingerichtet, haben also helle Wände und sind spärlich möbliert.

Wichtig ist eine angenehme Raumtemperatur und ein ausgeglichenes Raumklima. Der Masseur beginnt jede individuelle Behandlung damit, dass er mit Fingern und Handballen Ihren ganzen Körper, beginnend in Ihrer Körpermitte, massiert. Danach setzt er auch Ellbogen und Knie zur Behandlung ein. Als Abschluss einer kompletten Druckmassage erfolgt noch das Drehen und Wenden Ihres Körpers. Ziel ist es, die zwölf Meridiane in Ihrem gesamten Körper zu aktivieren und Ihrer Lebensenergie einen besseren und umfassenderen Fluss zu ermöglichen.

Shiatsu hat auch eine gesundheitsfördernde Wirkung

Auch wenn Wohlbefinden und Entspannung eigentlich schon Grund genug für diese Form der Massage sind, gibt es weitere Aspekte. Denn mit dieser Druckmassage lassen sich auch tatsächlich vorhandene körperliche Beschwerden wie Verspannungen oder Schmerzen lindern. Vor allem, wenn Sie im Alltag großem Stress ausgesetzt sind, verhilft Ihnen diese Maßnahme zu mehr Energie im Körper und hilft gegen Müdigkeit.

Auch Migräne und Verdauungsbeschwerden werden erfolgreich bekämpft, abgesehen davon können Sie so einfach Ihr Immunsystem stärken. Mit dem individuellen Körpergewicht und der gekonnten Drucktechnik verhilft Ihnen der Masseur damit zu mehr Wohlbefinden und Lebensenergie, egal wie alt Sie sind oder wie gesund oder krank Sie sich eigentlich fühlen.

Bildnachweis: Andrey Popov / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: