Praxistipps Reisen

Tappen Sie nicht in die Kostenfalle: Was Sie bei Billigfliegern beachten müssen

Lesezeit: 2 Minuten Fliegen zum Taxipreis ist seit dem Start der zahlreichen Billigflieger durchaus machbar, aber Vorsicht: Nicht jedes Angebot ist so günstig, wie es auf den ersten Blick vielleicht erscheint! Wir nennen Ihnen hier die günstigsten Angebote, wie Sie sie bekommen, und auf was Sie achten müssen, damit das Schnäppchen nicht zur Kostenfalle wird.

2 min Lesezeit

Tappen Sie nicht in die Kostenfalle: Was Sie bei Billigfliegern beachten müssen

Lesezeit: 2 Minuten
Die wichtigste Regel: Buchen Sie so früh wie möglich. Je zeitnäher der gewünschte Reisetermin, desto höher sind in der Regel die Preise. Die wirklichen Dumpingangebote, mit denen geworben wird, sind begrenzt.

Bei der Lufthansa oder der Deutschen BA beträgt das Kontingent z. B. nur rund 10Prozent, bei Hapag-Lloyd Express sind es sogar nur 10 Sitze pro Flug.

Tipp: Wenn Sie Ihren genauen Abflugtag noch nicht kennen, kann es sich lohnen, trotzdem das frühe Schnäppchen zu nutzen. Buchen Sie, wenn zwei Termine in Frage kommen, zwei Flüge für z. B. je 19 Euro, und lassen Sie dann einen verfallen. Dies kann günstiger sein, als später 79 Euro oder mehr für ein Ticket zu bezahlen.

Buchen Sie übers Internet, so sparen Sie am meisten. Ticketbestellungen übers Call-Center oder im Reisebüro sind immer teurer! Hapag-Lloyd Express verlangt für diesen Service 7,50 Euro extra, die Lufthansa zwischen 10 und 15 Euro. Die Deutsche BA schlägt 5 Euro auf. Auch bei Germanwings kostet es zusätzlich 5 Euro – und wenn Sie den Reisepreis nicht am Germanwings-Schalter bar bezahlen oder nach der Online-Buchung vom Konto abbuchen lassen, macht das noch mal 3 Euro extra.

Ganz wichtig: Die meisten Flüge lassen sich auch nur gegen eine Gebühr umbuchen, z. B. bei Hapag-Lloyd Express für 25 Euro, die Lufthansa verlangt bei ihren innerdeutschen Sparangeboten sogar 50 Euro. Prüfen Sie auch, ob im Werbepreis bereits Steuern und Gebühren enthalten sind. Diese Kosten summieren sich schnell auf 20 oder 25 Euro!

Achten Sie immer auf den Abflug- und Zielflughafen! Germanwings oder Lufthansa fliegen z. B. die Hauptflughäfen in europäischen Städten an, bei Ryanair starten und landen Sie statt in Hamburg in Lübeck und statt in Frankfurt/Main im 123 km entfernten Provinz-Airport "Frankfurt"-Hahn im Hunsrück. Kalkulieren Sie in diesem Fall den zusätzlichen Zeitaufwand sowie die Mehrkosten ein, die Sie ausgeben müssen, um tatsächlich an Ihren Zielort zu kommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: