Computer Praxistipps

Tablet-PC kaufen: So machen Sie Internet, Fotos, Musik, Kontakte & Co. mobil

Lesezeit: 2 Minuten Auch wenn die Bildschirme von aktuellen Smartphones immer größer werden, lassen sich Webseiten, Bilder und Texte nur auf dem Bildschirm eines Tablet-PCs wirklich angenehm betrachten bzw. lesen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Systeme zurzeit auf dem Markt sind und wo die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter liegen, damit Sie ruhigen Gewissens Ihren Tablet-PC kaufen können.

2 min Lesezeit

Autor:

Tablet-PC kaufen: So machen Sie Internet, Fotos, Musik, Kontakte & Co. mobil

Lesezeit: 2 Minuten

Viele neue Smartphones bieten eine Bildschirm-Diagonale von bis zu sechs Zoll, also etwas mehr als 15 Zentimetern. So lassen sich die Geräte noch halbwegs in der Hosentasche verstauen und bieten eine ordentliche Darstellung auf dem Display. Wollen Sie allerdings längere Texte lesen oder Filme und Bilder in ordentlicher Größe betrachten, empfiehlt es sich, einen Tablet-PC zu kaufen.

Tablet-PC kaufen: Google, Apple oder Microsoft?

Im Wesentlichen wird der Markt der Tablet-PCs von den drei Betriebssystemen Google Android, Apple iOS und Microsoft Windows bestimmt. Geht es nur nach den Verkaufszahlen dominiert Google. Das Unternehmen hat im Jahr 2013 den Verfolger Apple auf den zweiten Platz verwiesen. Einen sehr geringen Marktanteil im einstelligen Prozentbereich kann Microsoft mit dem Betriebssystem Windows für sich verbuchen.

Welches Betriebssystem soll ich für meinen Tablet-PC auswählen?

Ein wesentliches Entscheidungskriterium ist die Sicherheit des Systems. Hier hat Apple die Nase vorn, denn alle Apps werden von Apple geprüft, bevor Sie im App Store zum Herunterladen angeboten werden. Schadprogramme haben so kaum eine Chance. Anders ist das bei Google. Hier können Sie Apps bei play.google.com herunterladen. Allerdings lassen sich die Sicherheitseinstellungen des Tablets-PCs auch ausschalten.

So können Sie Anwendungen aus fremden Quellen herunterladen und sogar Raubkopien von eigentlich kostenpflichtigen Apps installieren. Damit öffnet sich aber auch ein Einfallstor für Computer-Schädlinge. Auch bei Tablets mit Microsoft gibt es einen offenen Zugang zu Anwendungen, sodass zusätzliche Schutzsoftware empfehlenswert ist.

Welche Kriterien zählen noch, wenn Sie einen Tablet-PC kaufen?

Wichtig bei der Entscheidung für einen Tablet-PC sind der Hersteller, die Bildschirmgröße und die Ausstattung. Bei Apple ist die Frage schnell beantwortet. Das Unternehmen aus Cupertino ist der einzige Hersteller. Im Tablet-Bereich basieren nur iPads auf Apples iOS. Verfügbar sind die Modelle in den Bildschirmformaten 7,9 und 9,7 Zoll, was etwa 20 bzw. 24,5 Zentimetern entspricht. Eine Tastatur lässt sich optional per Bluetooth anschließen.

Tablet-PCs mit dem Betriebssystem von Google und Microsoft gibt es von zahlreichen Herstellern. Entsprechend groß ist die Auswahl bei Bildschirmgröße, Design und Preisspanne. Google und Microsoft zeichnen sich dadurch aus, dass viele Geräte als sogenannte Convertibles angeboten werden. Das heißt, dass Sie sich der Tablet-PC mit einer Tastatur verbunden als Notebook verwenden lassen. Wird das Keyboard abgezogen, haben Sie einen klassischen Tablet-PC.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: