Computer Praxistipps

Systemwiederherstellung von Windows 7: Die schnelle Rettung

Lesezeit: < 1 Minute Die Systemwiederherstellung brauchen Sie dann, wenn Windows 7 nach einem Absturz instabil oder gar nicht mehr läuft. Auch eine Installation kann das Betriebssystem instabil machen. Leider hat man meist Probleme, die genaue Ursache einfach rückgängig zu machen. Hier hilft die Systemwiederherstellung.

< 1 min Lesezeit

Systemwiederherstellung von Windows 7: Die schnelle Rettung

Lesezeit: < 1 Minute

Die Systemwiederherstellung von Windows 7 setzt bei bestimmten Veränderungen automatisch sogenannte Systemwiederherstellungspunkte, auf Aufforderung des Benutzers manuelle Wiederherstellungspunkte, und bei Programminstallationen Installationswiederherstellungspunkte. Dabei wird eine “Momentaufnahme“ des Systems erstellt, so dass bei Problemen mit dem Betriebssystem der Zustand auf den vor der Veränderung zurückgesetzt werden kann.

Sie können die Systemwiederherstellungspunkte jederzeit setzen, oder die Systemwiederherstellung nach Ihren Wünschen konfigurieren:

  • Klicken Sie auf „Start“ und dann mit der rechten Maustaste auf „Computer“.
  • Wählen Sie im Kontextmenü die Option „Eigenschaften“.
  • Klicken Sie dann im Task-Fenster links auf „Computerschutz“.
  • Falls Sie aufgefordert werden, ein Administrator-Kennwort einzugeben oder zu bestätigen, tun Sie dies.
  • Wählen Sie einen Datenträger aus der Liste der verfügbaren Laufwerke und klicken Sie dann auf „Erstellen“.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: