Computer Praxistipps

Synchronisieren Sie den Google Kalender in 5 Schritten mit dem iPhone

Lesezeit: 2 Minuten Die Planung von Terminen ist eine der großen Stärken des Google Kalenders. Über den Terminplaner des Suchmaschinen-Giganten lassen sich alle Arten von privaten und beruflichen Ereignissen festhalten und mit einer Erinnerungsfunktion versehen. Erfreulich ist, dass sich der Terminplan auch auf das iPhone übertragen lässt. Wie das in drei einfachen Schritten klappt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Synchronisieren Sie den Google Kalender in 5 Schritten mit dem iPhone

Lesezeit: 2 Minuten

Mit den Terminen ist es im digitalen Zeitalter so eine Sache. Zum einen haben viele Menschen jederzeit Ihr Smartphone dabei, um Termine festzuhalten. Auf der anderen Seite hat man in Meetings vielleicht eher seinen Tablet-PC zu Hand, um wichtige Ereignisse zu planen. Zuletzt kommen dann noch die Computer, auf denen sich berufliche und private Verpflichtungen per Outlook festhalten lassen.

So praktisch alle diese Geräte für sich genommen sind, ist eine Terminplanung jedoch nur dann wirklich effektiv, wenn Termine zentral gespeichert und von allen Endgeräten synchron abgefragt werden. Diese Möglichkeit bietet sich Ihnen beispielsweise, wenn Sie Termine bei Google Kalender speichern. Die Terminliste ist in diesem Fall nicht nur auf Android-Geräte verfügbar, sondern lässt sich auch mit dem iPhone oder iPad synchronisieren.

So synchronisieren Sie Termine mit Google Kalender

Google Kalender ist integraler Bestandteil des Dienste-Universums des Suchmaschinengiganten und ein Planungswerkzeug mit umfangreichen Möglichkeiten. Erfreulich einfach lassen sich Termine, die Sie beim Google-Dienst festgehalten haben, auch über Apple-Geräte verwalten.

  1. Starten Sie auf Ihrem iPhone oder iPad die "Einstellungen". Scrollen Sie dann ein wenig nach unten und tippen Sie dann auf den Eintrag "Mail, Kontakte, Kalender".
  2. Wenn bereits ein Konto eingerichtet ist, beispielsweise, um Mails abzufragen, tippen Sie jetzt auf "Account hinzufügen". Es werden Ihnen verschiedene Dienste angeboten. Wählen Sie hier per Fingertipp den Eintrag "Google" aus. Wichtig zu wissen: Falls Sie bisher noch kein E-Mail-Konto eingerichtet hatten, erscheint diese Ansicht bereits bevor Sie auf "Konto hinzufügen" getippt haben. Sie können also direkt an dieser Stelle einsetzen und den restlichen Schritten folgen.
  3. Geben Sie jetzt zuerst die E-Mail-Adresse zu Ihrem Google-Konto ein und tippen Sie dann auf "Weiter". Anschließend geben Sie das Passwort zu Ihrem Google-Konto ein und tippen erneut auf "Weiter".
  4. Achten Sie unbedingt darauf, dass in der folgenden Ansicht der Schieberegler hinter dem Eintrag "Kalender" eingeschaltet, also grün unterlegt ist. Tippen Sie dann oben rechts auf dem Bildschirm auf "Sichern".
  5. Das neu eingerichtete Konto wird jetzt auf Ihrem iPhone oder iPad eingerichtet und die Daten werden synchronisiert. Ihre im Google Kalender eingetragenen Termine werden dabei automatisch auf das Apple-Gerät übertragen.

So machen Sie Termine aus dem Google Kalender auf dem iPhone sichtbar

  1. Um Ihren Google Kalender auf dem iPhone sichtbar zu machen, tippen Sie auf dem Home-Screen auf "Kalender".
  2. Wählen Sie nun wie gewohnt einen Tag an, an dem Sie einen Termin im Google Kalender eingetragen haben. Der Termin erscheint jetzt auch auf Ihrem iPhone.
  3. Wenn Sie mehrere Kalender auf dem Gerät verwalten können Sie auch sehr einfach bestimmen, welche davon angezeigt werden sollen. So lassen sich beispielsweise private und geschäftliche Termin leicht voneinander trennen. Tippen Sie dazu in der "Kalender"-App auf "Kalender". In der folgenden Auswahl bestimmen Sie per Fingertipp, welche Kalender, also beispielsweise Google oder iCloud in der Kalenderansicht angezeigt werden sollen.

Tipp: Einmal ausgeblendete Kalender lassen sich später auf demselben Weg jederzeit wieder einblenden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: