Gesundheit Praxistipps

Sturzrisiko senken: Propriozeptives Training als Sturzprophylaxe

Lesezeit: < 1 Minute Propriozeptives Training darf in keiner Sportstunde fehlen, vor allem mit Senioren. Ein regelmäßiges Training der Propriozeption kann die entscheidende Sturzprophylaxe darstellen. Durch ein regelmäßiges, gezieltes Training der Gleichgewichts- und Reaktionsfähigkeit wird ein Unfallrisiko erheblich gesenkt.

< 1 min Lesezeit

Sturzrisiko senken: Propriozeptives Training als Sturzprophylaxe

Lesezeit: < 1 Minute

Sturzrisiko senken: Propriozeptives Training als Sturzprophylaxe
Oder: Putzen Sie sich doch mal auf einem Bein die Zähne!
Der Begriff "Propriozeption" setzt sich zusammen aus den Wortteilen "proprio" = eigen und "zeption" = Gespür. Es kann mit "Eigenwahrnehmung" übersetzt werden.

Propriozeptives Training ist somit ein Training zur Verbesserung des Körperempfindens und der Bewegungswahrnehmung und ein Training mit Hilfe und unter Ausnutzung der inneren Wahrnehmung und Gliederstellung.

Propriozeptives Training als Teilaspekt der Koordination
Propriozeption ist ein Teilaspekt der Koordination und wird auch als "Tiefensensibilität" bezeichnet. Über die Schulung von Gleichgewichtsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit, Differenzierungsfähigkeit und Reaktionsfähigkeit wird somit aktive Sturzprophylaxe betrieben und darf in keiner Seniorensport-Stunde fehlen!

Bei der Propriozeption wird differenziert zwischen

  • Stellungssinn (auch Kinästhetik)
  • der Stellung der Gelenke zueinander
  • Bewegungssinn als Information über Geschwindigkeit und Richtung der Bewegung
  • Kraft (oder Widerstandssinn) als Abschätzung über das Ausmaß an Muskelkraft, die für die Bewegungsdurchführung oder das Halten der Körperposition notwendig ist.

Gleichgewichtsfähigkeit! 
Eine sinnvolle Sturzprophylaxe wird nur über eine funktionierende Propriozeption wirksam. Nur so kann auch eine gute Balancefähigkeit entstehen. Ein geübter Gleichgewichtssinn durch propriozeptives Training führt zu einer höheren Bewegungssicherheit und somit zu einem verminderten Unfallrisiko. Unterschiedliche Studien belegen, dass durch ein gezieltes Training der Propriozeption das Sturzrisiko um 25 Prozent gesenkt werden kann.

Beliebte Übungen zur Propriozeption sind Übungen auf einem Bein, Partnerübungen auf einem Bein oder einbeinige Partner- und Einzelübungen auf instabilem Untergrund (z. B. Weichbodenmatte). Weitere Steigerungen sind das Ausschalten zusätzlicher Analysatoren (z. B. Augen schließen) und das plötzliche Auftreten von Fremdgeräuschen.

Entscheidend beim methodischen Aufbau ist das Prinzip vom Leichten zum Schweren und vom Einfachen zum Komplexen.

Auch im Alltag versuchen Sie immer wieder Situation zu schaffen, die ein Training des Gleichgewichtssinns ermöglicht. Stehen Sie so oft wie möglich auf einem Bein, schauen Sie auf die Uhr, ob Sie das immer länger schaffen. Je sicherer Sie werden, umso mehr versuchen sie auch andere Dinge auf einem Bein zu praktizieren. Seien Sie kreativ!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: